Streit um Saatgut

Vortrag bei slow food, Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.30 Uhr, Eppelborn - Habach

Streit um Saatgut - Ist Saatgut Privateigentum oder Gemeineigentum - Warum gibt es eigentlich Streit um die Kartoffel LINDA und die Nachbaugebühren?

Referent: Roland Röder, Geschäftsführer der Aktion 3.Welt Saar (www.a3wsaar.de)
Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.30 Uhr
Eppelborn - Habach
Gasthaus Rech, Zum Steinhaus 4
Schnecken- Stammtisch von Slow Food Saarland

<link www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/saarland/termine/schnecken_stammtisch_oktober_2010/&gt;http://www.slowfood.de/slow_food_vor_ort/saarland/termine/schnecken_stammtisch_oktober_2010/</link>

Die Veranstaltung wird unterstützt von der Stiftung Demokratie Saarland und dem Evangelischen Entwicklungsdienst (EED)      

 

Die Kartoffel LINDA sollte vom Markt verschwinden. Dies wollte ihr Besitzer. Nach jahrelangem Streit wurde dies Ende 2009 verhindert. Bauern sollen neuerdings Gebühren zahlen, wenn sie Weizen und Kartoffeln aus der Ernte zurück behalten für die Aussaat im nächsten Jahr: Nachbaugebühren nennt sich diese Sondersteuer für Bauern. Während sich der Deutsche Bauernverband seltsam bedeckt hält, engagiert sich die „Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)“ gegen diese Gebühr und erzielte bisher bemerkenswerte Erfolge.

Immer häufiger stellen Firmen aus den Industriestaaten Patentanträge auf Nutzpflanzen aus der 3. Welt. Patente auf Leben. Ist die Welt verrückt? Schon möglich. Vielleicht ist die Welt aber nur arg betriebswirtschaftlich gestrickt. Öffentliche Güter wie Bildung, Rente, Wasser werden im Zeitalter des Neoliberalismus privatisiert. Für immer mehr Menschen sind sie unerreichbar. Das gleiche gilt für Saatgut.

Wieso hat eine Kartoffel einen Besitzer? Wieso erlauben immer mehr internationale Abkommen Patente auf Leben? Kann Natur patentiert werden? Warum geben Bauern in Deutschland und in der 3. Welt nicht endlich klein bei und wehren sich statt dessen? Warum will die Chemiefirma Monsanto Terminatorsaatgut auf den Markt bringen, das nach der Ernte nicht mehr keimfähig ist?

Weitere Informationen zum Thema: Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, Telefon 06872 / 9930-56, E-Mail:mail@a3wsaar.de   Die „Aktion 3. Welt Saar“ hat zum Thema "Streit um Saatgut" gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft eine vielbeachtete Flugschrift publiziert (3. Auflage, 100.000 Ex.).


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

mit Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, mit Kaffeebauer Jolver Mendoza aus Nicaragua, mit Judith…

Weiterlesen

Über 100 Besucher:innen haben uns am 18. September'22 im eigenen Haus zum 40. gratuliert.…

Weiterlesen

Fest for Future, Saarbrücken, 24.9.2022, Redebeitrag Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Weiterlesen