Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Irgendwas mit Entwicklungshilfe - Film „Süßes Gift – Hilfe als Geschäft“

Diskussion mit Regisseur Peter Heller, 3. Juni, Saarbrücken

Veröffentlicht am 03.06.2016

Freitag, 3.Juni 2016, 20 Uhr

Saarbrücken, Filmhaus, Mainzer Str. 8

Film „Süßes Gift – Hilfe als Geschäft“ (89min., D, 2012)

Diskussion mit Regisseur Peter Heller

Moderation: Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar


Vom 2. Juni – 8. Juni laufen im Filmhaus abwechselnd um 19.30 Uhr die Filme „Süßes Gift“ und „Tödliche Hilfe“ (99min, 2013) von Raoul Peck über das Hilfsdesaster nach dem Erdbeben in Haiti von 2010.

Hier geht es zum Flyer und zum Plakat (pdf) der Veranstaltung.



50 Jahre Entwicklungshilfe, 1.000 Mrd. US-Dollar Hilfsgelder für Afrika. Aber warum gibt es keinen Entwicklungsschub und warum stehen die Länder mit dem größten Förderanteil heute schlechter da als am Ende der Kolonialzeit vor 50 Jahren? Die Filmemacher Peter Heller und Raoul Peck (Haiti) schauen seit Jahrzehnten hinter die Kulissen des Hilfsbusiness von Staat, Wirtschaft und Zivilgesellschaft.

Der Film „Süßes Gift-Hilfe als Geschäft“ von Peter Heller fragt, ob Hilfe Abhängigkeit und Lethargie schafft? Diesem Tabu geht der Autor mit eindrucksvollen Bildern und Aussagen von AfrikanerInnen in drei Fallstudien nach. Raoul Peck zeigt in seinem Film „Tödliche Hilfe“ wie sich Hilfsorganisationen nach dem verheerenden Erdbeben auf Haiti von 2010 mit 230.000(!) Toten vor allem selbst finanzieren. Ihnen sind die Bedürfnisse der Notleidenden egal. Hilfe ist zu einem Geschäft geworden und zu „humanitärer Pornografie“. Und Entwicklungshelfer haben Interessen und sind nicht nur gute Menschen.

 

 

 

Hier geht es zum Trailer von „Süßes Gift“ von Peter Heller und hier zum Trailer von „Tödliche Hilfe“ von Raoul Peck.

"Offener Brief an Afrika - Entwicklungshelfer nach Deutschland senden“
Wer entwickelt hier eigentlich wen? Diese Frage stellte die Aktion 3.Welt Saar in einem offenen Brief an Afrika. Und sorgte damit beim Deutschen Entwicklungstag im Mai 2013 in Saarbrücken für etwas Aufruhr. Hier geht es zum Brief und den Reaktionen.


Die Aktion 3.Welt Saar hat 2014 die Flugschrift „Vorsicht, die Helfer kommen! NGOs zwischen Hilfe und Hilfsbusiness – in Palästina und anderswo“ publiziert, die sich kritisch mit dem staatlichen und dem NGO-Hilfsbusiness beschäftigt. Dort schlägt sie ein Hilfs-Moratorium vor: Davon ausgenommen wäre Katastrophenhilfe. Die Aktion 3.Welt Saar hat kein Projekt in der 3.Welt, weil sie sich nicht anmaßt, andere Menschen über Tausende Kilometer hinweg zu entwickeln.

Veranstalterin: Aktion 3. Welt Saar

     

mit Unterstützung

und aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt - Evangelischer Entwicklungsdienst.

Warum überhaupt die Reihe „Irgendwas mit ……“?

Wer Veranstaltungen organisiert, kennt das Problem: Man möchte einen Vortrag, Workshop, Event ... machen zu einem Thema X. Auf die klugscheißerische Frage “Und wie sollen wir das Teil denn nun nennen?” fällt einem nur ein: “Na ja, “Irgendwas mit XY” halt.” Genau so ging es uns. Und jetzt haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und die “Irgendwas mit ....” Reihe aus der Taufe gehoben. Es ist die vierte Veranstaltung in dieser Reihe. Wir erlauben uns den Luxus, uns mit diesem leicht ironisierenden Unterton selbst etwas auf die Schippe zu nehmen. Das Publikum ist eingeladen, zu prüfen ob es gelingt, die goldene Mitte zwischen ernst & völlig abgedreht zu finden.

Bisher gab es 6x “Irgendwas mit …”

26. April 2015, “Irgendwas mit Politik – Warum Runde Tische nix taugen und online-Petitionen für die Katz sind”, mit Elke Wittich

3. Juni 2015: „Irgendwas mit Verschwörung- Wie obskure Theorien den Kopf entlasten“ mit Jörg Bergstedt

5. Oktober 2015 „Irgendwas mit Afrika – Afrikanische Visionäre im Portrait“ mit Dr. Moustapha Diallo

11. Februar 2016 "Irgendwas mit Islam - Muslimischer Antisemitismus und Gegenstrategien" mit Ahmad Mansour

21. April 2016: Irgendwas mit Fußball - „Ich pfeife – aus dem Leben eines Amateurschiedsrichters“ Lesung mit Christoph Schröder

12. Mai 2016: Irgendwas mit NS Erinnerung – Film: „Triumph des guten Willens“. Ein politisches Portrait über Eike Geisel

Weitere Themen sind in Vorbereitung.

 

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

Frühlingsempfang „Verrückte Welt – Milch billiger als Wasser – Perspektiven für eine Faire Landwirtschaft in Nord und Süd“

Dienstag – 26.März 2019 – Beginn 20 Uhr Merzig, Fellenbergmühle, Marienstraße 34

Fairer Handel – Ist eine bessere Welt käuflich? - Vortrag

Dießen am Ammersee, 30. Mai 2019, 19.30 Uhr

Lesung „Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner“

DGB-Bildungswerk Bayern, München, 31. Mai 2019, 19 Uhr

Fairer Handel – Ist eine bessere Welt käuflich? - Seminar

DGB-Bildungswerk Bayern, München, 1.Juni 2019, 10.30 - 17 Uhr

Neuigkeiten

Schulklasse zu Besuch im Weltladen

Warum weiden unsere Kühe in Paraguay und scheißen auf die Bauern im Senegal?

Falscher Gegensatz von "böser Agrarindustrie" und "guten Bauernhöfen"

Interview von Radio Corax mit Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar, zur Agrardemo in Berlin

Rassistische Islamkritik ist ein Widerspruch

Eine Linke, die Islamkritik als rassistisch denunziert, verzichtet auf den universalistischen...

Bericht im Trierer Bistumsblatt Paulinus:

Zum 25. Jahrestag des PKK-Verbotes: In Deutschland verboten – in Luxemburg erlaubt

Zum 25. Jahrestag des PKK-Verbotes: In Deutschland verboten – in Luxemburg erlaubt

Gelungene Performance auf der Brücke zwischen Schengen und Perl

Unterschiede Christentum – Islam

Ein Arbeitspapier des Kompetenzzentrums Islamismus der Aktion 3.Welt Saar e.V.

"Eine bessere Welt ist nicht käuflich"

SR3-Interview mit Roland Röder von der Aktion 3. Welt Saar

Wieviel globale Gerechtigkeit steckt in einer Milchtüte?

Auszeichnung durch das bundesweite PromotorInnen-Programm

Neuer Verein "Fair im Saarland"

Aktion 3. Welt Saar bei Gründungsmitgliedern

Aktion 3.Welt Saar e.V. nimmt Einladung des Kultusministers an und arbeitet in LAG Erinnerung mit

Gedenken an tote Juden muss mit Eintreten für lebende Juden und den Staat Israel einhergehen

Nein zum Kopftuch bei minderjährigen Mädchen

Selbstbestimmung wird durch Verhüllungspflicht verhindert

Facebooksperren: Auch Aktion 3.Welt Saar betroffen

epd-Bericht vom 20.8.2018 über intransparente Löschkriterien des Unternehmens