Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Nein zum Kopftuch bei minderjährigen Mädchen

Selbstbestimmung wird durch Verhüllungspflicht verhindert

Veröffentlicht am 25.08.2018

Aktion 3.Welt Saar e.V. unterstützt Verbotsforderung der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar vom 24.08.18

„Die Aktion 3.Welt Saar begrüßt die Initiative der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes für ein gesetzliches Verbot des Kopftuchs bei minderjährigen Mädchen,“ erklärt Klaus Blees vom Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar e.V. . „Wir teilen uneingeschränkt die Begründung für die Verbotsforderung, dass die Verschleierung der Mädchen keine harmlose religiöse Kopfbedeckung ist, sondern eine geschlechtsspezifische Diskriminierung darstellt, welche die Chancen auf eine gleichberechtigte Teilnahme am gesamtgesellschaftlichen Leben massiv einschränkt.“

Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hat Terre des Femmes eine Petition an das Bundesjustizministerium gestartet, die im Oktober übergeben werden soll. Gestern, am 23. August, wurde die Kampagne mit einer Pressekonferenz in Berlin einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

„Die religiöse, insbesondere in islamischen Communities, aber auch bei manchen christlichen Fundamentalisten verbreitete Kopftuchpflicht für Frauen ist Ausdruck von Unterdrückung und Ausgrenzung und degradiert diese zu Sexualobjekten: Sie müssen ihre Haare bedecken, damit Männer nicht zu Übergriffen provoziert werden“, so Blees. Das sage auch viel über das patriarchale Männerbild in diesen Milieus aus. „Indem sich Terre des Femmes ebenso klar vom rückwärtsgewandten Frauenbild der AfD abgrenzt, macht die Organisation auch rassistischen Instrumentalisierungsversuchen einen Strich durch die Rechnung“, ergänzt Blees.

Wenn erwachsene Frauen sich zum Kopftuchtragen verpflichtet fühlen, sei dies hinzunehmen. Aber Kindern und Heranwachsenden sei es nicht möglich, sich den Zwängen ihrer familiären Umgebung zu entziehen. „Die Frühverschleierung konditioniert Mädchen in einem Ausmaß, dass sie das Kopftuch später nicht mehr ablegen können, heißt es treffend dazu bei Terre des Femmes“, unterstreicht Blees. „Ein Heranwachsen zu selbstbestimmten, mündigen Frauen wird so blockiert. Wir werden Terre des Femmes bei den Bestrebungen unterstützen, den Schutz der Mädchen vor diesen Zwängen durch entsprechende gesetzliche Maßnahmen zu gewährleisten.“, so Blees.

 

 

 

Hintergrundinformationen:

Öffnet externen Link in neuem FensterBegründung der Forderung von Terre des Femmes und Link zur Petition

Öffnet externen Link in neuem FensterMitschnitt der Pressekonferenz

„Mädchen sollen schon als Kinder lernen, sich zu unterwerfen“
Öffnet externen Link in neuem FensterWELT 24.8.18

Die Aktion 3.Welt Saar e.V. ist eine allgemeinpolitische Organisation, die bundesweit arbeitet. Ihren Sitz hat sie im Saarland. Sie engagiert sich seit 1982 in der Lobbyarbeit für Flüchtlinge und arbeitet mit im Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates. Um Know-how zu bündeln und zu vernetzen, hat sie seit 2004 das „Kompetenzzentrum Islamismus“ aufgebaut. Dieses recherchiert und publiziert zu mit dem Islam begründeten Menschenrechtsverletzungen, organisiert Fachveranstaltungen und vermittelt ReferentInnen.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.a3wsaar.de/islamismus/
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.facebook.de/kompetenzzentrumIslamismus

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

Irgendwas mit Frauen und Islam - Plädoyer für einen liberalen Islam

Vortrag mit Saïda Keller-Messahli, Saarbrücken, 19.09.2018, 18h

Allerweltsbasar: Fellenbergmühle Merzig

8. - 9. Dezember 2018, 10-18 Uhr

Neuigkeiten

Wieviel globale Gerechtigkeit steckt in einer Milchtüte?

Auszeichnung durch das bundesweite PromotorInnen-Programm

Neuer Verein "Fair im Saarland"

Aktion 3. Welt Saar bei Gründungsmitgliedern

Aktion 3.Welt Saar e.V. nimmt Einladung des Kultusministers an und arbeitet in LAG Erinnerung mit

Gedenken an tote Juden muss mit Eintreten für lebende Juden und den Staat Israel einhergehen

Facebooksperren: Auch Aktion 3.Welt Saar betroffen

epd-Bericht vom 20.8.2018 über intransparente Löschkriterien des Unternehmens

"Für eine Faire Landwirtschaft weltweit"

Bericht über die Vortsellung des Agrarplakates im Paulinus Nr. 28 2018

Rechte Bürger gegen Moschee

Zu den Auseinandersetzungen um den Neubau einer Ditib-Moschee in Kaufbeuren. Jungle World 8.8.2018

„Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“

Lernplakat und Broschüre gegen Antisemitismus zum Bestellen

Die saarländische Zivilgesellschaft will kein Anker-Zentrum

Appell des Saarländischen Flüchtlingsrates

Mehr als 40 Organisationen und Personen fordern:

Kein saarländisches „AnkER-Zentrum“

BMZ gegen bundesweites Agrarprojekt der Aktion 3. Welt Saar e.V.

Aus politischen Gründen Förderung bis 2020 abgelehnt

Irgendwas mit Big Food

Video- und Audiomitschnitt Vortrag Thomas Kruchem, 20.6.2018

Offener Brief zum geplanten Mahnmal in Völklingen

für die Zwangsarbeiter der Röchling Werke auf dem Gelände des Weltkulturerbes

Irgendwas mit Afrika und Kongo

Video- und Audiomitschnitt Vortrag Dominic Johnson, 22.5.2018

Schaffung von islamischem Gräberfeld in Merzig ist vorbildlich

Pressemitteilung der Aktion 3. Welt Saar vom 11.05.18