Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Neuregelung muttersprachlichen Unterrichts im Saarland ist ein Fortschritt

Erdogans Einfluss wird zurückgedrängt

Veröffentlicht am 06.08.2018

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar vom 06.08.18

„Es ist ein richtiger Schritt, dass ab Anfang September vom Saarland bezahlte Lehrer Kindern muttersprachlichen Unterricht erteilen werden“, begrüßt Klaus Blees vom Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar e.V. die Ankündigung des saarländischen Bildungsministers Ulrich Commerçon. Dieser hatte erklärt, künftig werde solch freiwilliger Unterricht unter Aufsicht seines Ministeriums in den Sprachen Türkisch, Italienisch, Russisch und Arabisch erteilt.

„Damit entfällt der kaum kontrollierbare politische Einfluss von anderen Staaten geschickter Lehrer auf die Schüler“, so Blees. Insbesondere im Auftrag des türkischen Konsulats erteilter Unterricht sei problematisch. „Dieser wird leicht zum Vehikel, Kinder im Sinne des türkischen National-Islamismus Erdogans zu indoktrinieren“, betont Blees. Es sei erfreulich, dass diese Gefahr nun reduziert sei.

„Darüber hinaus ist es ein Signal der Anerkennung gegenüber Migranten, wenn dieser Unterricht perspektivisch die dritte Fremdsprache als prüfungsrelevantes Fach ersetzen soll“, ergänzt Blees.

 

Hintergrundinformationen:

Öffnet externen Link in neuem FensterPressemitteilung des Saarländischen Bildungsministeriums vom 1.8.18, siehe Punkt V.

„Saarland nimmt Türkisch-Unterricht unter Aufsicht“,
Öffnet externen Link in neuem FensterSaarbrücker Zeitung, 1.8.18

Die Aktion 3.Welt Saar e.V. ist eine allgemeinpolitische Organisation, die bundesweit arbeitet. Ihren Sitz hat sie im Saarland. Sie engagiert sich seit 1982 in der Lobbyarbeit für Flüchtlinge und arbeitet mit im Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates. Um Know-how zu bündeln und zu vernetzen, hat sie seit 2004 das „Kompetenzzentrum Islamismus“ aufgebaut. Dieses recherchiert und publiziert zu mit dem Islam begründeten Menschenrechtsverletzungen, organisiert Fachveranstaltungen und vermittelt ReferentInnen.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.a3wsaar.de/islamismus/
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.facebook.de/kompetenzzentrumIslamismus

 

Aktuelle Veranstaltungen zu Themen wie Agrar, Hunger, Landwirtschaft, Ernährung etc. finden Sie bei ERNA goes fair.

Veranstaltungen

Allerweltsbasar: Fellenbergmühle Merzig

8. - 9. Dezember 2018, 10-18 Uhr

Neuigkeiten

Wieviel globale Gerechtigkeit steckt in einer Milchtüte?

Auszeichnung durch das bundesweite PromotorInnen-Programm

Neuer Verein "Fair im Saarland"

Aktion 3. Welt Saar bei Gründungsmitgliedern

Aktion 3.Welt Saar e.V. nimmt Einladung des Kultusministers an und arbeitet in LAG Erinnerung mit

Gedenken an tote Juden muss mit Eintreten für lebende Juden und den Staat Israel einhergehen

Nein zum Kopftuch bei minderjährigen Mädchen

Selbstbestimmung wird durch Verhüllungspflicht verhindert

Facebooksperren: Auch Aktion 3.Welt Saar betroffen

epd-Bericht vom 20.8.2018 über intransparente Löschkriterien des Unternehmens

"Für eine Faire Landwirtschaft weltweit"

Bericht über die Vortsellung des Agrarplakates im Paulinus Nr. 28 2018

Rechte Bürger gegen Moschee

Zu den Auseinandersetzungen um den Neubau einer Ditib-Moschee in Kaufbeuren. Jungle World 8.8.2018

„Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“

Lernplakat und Broschüre gegen Antisemitismus zum Bestellen

Die saarländische Zivilgesellschaft will kein Anker-Zentrum

Appell des Saarländischen Flüchtlingsrates

Mehr als 40 Organisationen und Personen fordern:

Kein saarländisches „AnkER-Zentrum“

BMZ gegen bundesweites Agrarprojekt der Aktion 3. Welt Saar e.V.

Aus politischen Gründen Förderung bis 2020 abgelehnt

Irgendwas mit Big Food

Video- und Audiomitschnitt Vortrag Thomas Kruchem, 20.6.2018

Offener Brief zum geplanten Mahnmal in Völklingen

für die Zwangsarbeiter der Röchling Werke auf dem Gelände des Weltkulturerbes

Geplante AnKER-Zentren verletzen elementare Rechte von Minderjährigen

Pressemitteilung der Landesflüchtlingsräte zum Internationalen Kindertag am 1. Juni 2018