Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Trotz Corona ein Grund zum Feiern: Der 75. Jahrestag der Befreiung – Sieg der Alliierten am 8.5.1945

NS-Erinnerungsarbeit auf neue Füße stellen: Positives Bekenntnis zu Israel und Projekte für Erwachsene

Veröffentlicht am 07.05.2020

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar, 07.05.2020

„Der 8.Mai 2020 ist für mich trotz Corona-Krise ein Feiertag. Vor 75 Jahren am 8.Mai 1945 gewannen die Alliierten den 2. Weltkrieg gegen Nazi-Deutschland.“ So kommentiert Mark Unbehend vom Vorstand der Aktion 3.Welt Saar e.V. die bedingungslose Kapitulation vor den Streitkräften der USA, Sowjetunion, Frankreichs und Großbritanniens. Der von Deutschland verursachte Krieg hat mindestens 60 Millionen Menschen, darunter sechs Millionen Juden, das Leben gekostet. Die industriell betriebene Vernichtung der europäischen Juden war dabei neben der versuchten Eroberung der Sowjetunion das zentrale Kriegsziel. „Heute wird gerne vergessen, dass sich am Kampf gegen Hitler-Deutschland auch Soldaten aus nahezu allen Ländern der so genannten 3.Welt beteiligten, die bereits unabhängig waren. Auch ihnen gebührt Dank und Anerkennung“, so Unbehend.

 „Wir sind an zwei Stellen für eine Umorientierung in der NS Erinnerungsarbeit. Zum Gedenken an die toten Jüdinnen und Juden im Nationalsozialismus gehört für mich auch das Eintreten für die heute lebenden Juden und den Staat Israel. Zum zweiten sollten sich Projekte gegen rechts nicht wie bisher überwiegend an Jugendliche richten, sondern stärker an Erwachsene“, so Unbehend. Die Sympathie für den Nationalsozialismus sei eine Konstante in der Mitte dieser Gesellschaft. Dies belegten seit Jahren sozialwissenschaftliche Studien, wonach ein deutlich zweistelliger Anteil der deutschen Gesellschaft nationalistische und antisemitische Positionen vertrete. Dieser Realität von extremen Verwerfungen müsse man sich auch in der Erinnerungsarbeit stellen. Bereits der Nationalsozialismus kam aus der Mitte der Gesellschaft und war keine Jugendbewegung.



Die Aktion 3.Welt Saar e.V. hat verschiedene kostenlose Bildungsmaterialien zum Thema erstellt: Das A1 Lernplakat (25.000 Ex.) und die gleichnamige A6 Broschüre (90.000 Ex.) gegen Antisemitismus: „Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“; sowie die vier regionalgeschichtlichen Broschüren (Auflage je 12.000) zum Nationalsozialismus im Saarpfalz-Kreis, Landkreis Saarlouis, Landkreis St. Wendel, Landkreis Merzig-Wadern Öffnet externen Link in neuem Fenster„Gegen das Vergessen – Orte des NS Terrors und Widerstandes“. Plakat und Broschüren werden kostenlos abgegeben: www.a3wsaar.de.

Hintergrund:
Bereits 2011 präsentierte die Aktion 3.Welt Saar e.V. gemeinsam mit Partnern die Ausstellung von recherche international e.V. aus Köln „Die 3.Welt im 2.Weltkrieg“ sowie ein umfangreiches Öffnet externen Link in neuem FensterBegleitprogramm.

Neuigkeiten

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl

Feuerherdt gegen Feuerwerk: Wegen Corona auf Silvesterfeuerwerk verzichten – sich und seine Mitmenschen schützen

Innehalten, statt die Pandemie dazu benutzen, den alten „Brot statt Böller“ Aufruf mit...

Auswärtiges Amt blockiert systematisch das Recht auf Familie bei Geflüchteten aus Eritrea

Brandbrief an Heiko Maas: Saarländischer Flüchtlingsrat fordert Ende der restriktiven Praxis

Bye bye love - Abschiedsgrüße aus dem Garten.

Krauts und Rüben – Der letzte linke Kleingärtner, letzter Teil. Von Roland Röder

Klimakrise bedroht Fußball. Wir müssen handeln!

Neue Flugschrift der Aktion 3.Welt Saar e.V.

Staatsanwaltschaft Saarbrücken: Kein Strafverfahren wegen Weiterbetrieb des Lagers Lebach in Corona-Zeiten

Corona-Risiko in Flüchtlingslagern wie Hermeskeil oder Lebach bleibt unkalkulierbar

Zum Welternährungstag: Politik muss Hungernde unterstützen und einbeziehen, statt Konzerne zu hofieren

Bündnis fordert zum Welternährungstag radikale Kehrtwende, um Hunger bis 2030 zu beenden

Milch, billiger als Wasser

Beitrag der Aktion 3.Welt Saar e.V. in VERSORGERIN #127, September 2020

Endlich - im Mordfall Samuel Yeboah wird jetzt wegen Mord ermittelt

Interview mit Aktion 3.Welt Saar im Saarländischen Rundfunk

Nein zum Islamunterricht mit ultrakonservativen Verbänden

TV Interview mit Gertrud Selzer, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Deutsche Unternehmen mehrheitlich beim Menschenrechtscheck durchgefallen

Pressemitteilung des Saar-Bündnises zur Initiative Lieferkettengesetz

Verein „Fair im Saarland FimS e.V." gegründet

„Fair“ gilt für Menschen und Waren

60 Organisationen fordern: Zeit zum Umdenken

EU-Mercosur-Abkommen stoppen! 29.6.2020