Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Irgendwas mit Antisemitismus & Corona - Gibt es Impfungen gegen Verschwörungs“viren“?

Montag, 22. Februar 2021, 19 Uhr

Veröffentlicht am 12.02.2021

Hans Wolf, Aktion 3.Welt Saar e.V., im Gespräch mit Alex Feuerherdt, Publizist, Köln

Montag, 22. Februar 2021, 19 Uhr
Hier geht es zum Mitschnitt.

Veranstalterin: Aktion 3.Welt Saar e.V., mail@a3wsaar.de, www.a3wsaar.de
Facebook: a3wsaar   Twitter: @a3wsaar

Mit Unterstützung der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, Landesverband Saarland und des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Verschwörungsmythen sind en vogue. Mal sind es Coronaleugner oder fanatisierte Impfgegner, die der wissenschaftlichen Expertise keinen Millimeter trauen, mal wird Bill Gates vorgeworfen, die Weltbevölkerung reduzieren zu wollen, mal George Soros, die Weltwirtschaft ins Verderben zu stürzen. Dann sind es die nur scheinbar harmloser daherkommenden Esoteriker, die sich mit Aluhüten gegen Chemtrails wappnen und in Teilen an die Reichsbürgerszene anschlussfähig sind. Gemeinsam ist ihnen ein abgrundtiefes Misstrauen gegen Wissenschaft und der Hang zu autoritären Lösungen, einschließlich eigener diktatorischer Vollmachten. Ihre Feindbilder sind in wechselnder Besetzung: Juden, Israel, USA, Merkel, „Systemparteien“ oder „linksgrün versiffte Medien“.

Der Vorteil von Verschwörungsmythen liegt auf der Hand: Sie erklären eine komplexe Welt, verleiten direkt zur Praxis und entlasten einen von der Qual des Nachdenkens. Dabei sind sie nicht neu, die „Protokolle der Weisen von Zion“ – ein antisemitisches Machwerk des zaristischen Geheimdienstes – oder die Ritualmordlegende und die behaupteten Brunnenvergiftungen existieren seit 100 und mehr Jahren. Das Gros der Verschwörungsmythen ist entweder offen antisemitisch oder führt über leichte Umwege in dieses Jauchefass.

Der Referent analysiert die Muster von Verschwörungsmythen und ihren meist antisemitischen Kern. Alex Feuerherdt ist Schiedsrichterexperte, Publizist und arbeitet bei der Aktion 3.Welt Saar e.V. mit, zum Beispiel in der Redaktion des Plakates und der Broschüre „Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?“ Es ist die 23. Veranstaltung im Rahmen der „Irgendwas mit….“ Reihe der Aktion 3.Welt Saar e.V.

Die Fotos zeigen eine Demonstration von Corona-"Querdenkern" am 16. Mai 2020 in Saarbrücken.
©Fotos: Aktion 3.Welt Saar e.V.

 

Veranstaltungen

Keine News in dieser Ansicht.

Neuigkeiten

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Aktion 3. Welt Saar e.V. unterzeichnet Positionspapier

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

"Regional, gerecht, gut"

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl

Feuerherdt gegen Feuerwerk: Wegen Corona auf Silvesterfeuerwerk verzichten – sich und seine Mitmenschen schützen

Innehalten, statt die Pandemie dazu benutzen, den alten „Brot statt Böller“ Aufruf mit...

Auswärtiges Amt blockiert systematisch das Recht auf Familie bei Geflüchteten aus Eritrea

Brandbrief an Heiko Maas: Saarländischer Flüchtlingsrat fordert Ende der restriktiven Praxis

Bye bye love - Abschiedsgrüße aus dem Garten.

Krauts und Rüben – Der letzte linke Kleingärtner, letzter Teil. Von Roland Röder