Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Podiumsdiskussion: Wie geht es weiter mit Kurdistan?

17. Mai, Uni Trier, u.a. mit Roland Röder, Aktion 3. Welt Saar

Veröffentlicht am 12.05.2018

Diskussionsveranstaltung mit Danyal Casar, Roland Röder und Thomas Osten Sacken

17. Mai 2018, 18 Uhr (c.t.)

Hörsaal 1, Uni Trier, Universitätsring 15, 54296 Trier

Die Veranstaltumg findet statt im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Nahen Osten.

Die Diskussion soll einerseits eine Analyse und Einschätzung zur aktuellen Situation der kurdischen Gebiete in Nordsyrien sowie im Nordirak und den Rollen der verschiedenen Parteien/Gruppen in den Auseinandersetzungen bieten. Andererseits soll über die langfristigen Chancen und Probleme eines möglichen kurdischen Nationalstaates bzw. Föderalismus diskutiert werden. Hier steht u.a. die Rolle der PKK bzw. PYD im Vordergrund, nicht zuletzt deren Beziehung zu den anderen kurdischen Gebieten in der Region im Iran und im Irak.

Zudem stellt sich die Frage: Interessiert sich in Deutschland nach den Berichten über Afrin überhaupt noch jemand für Kurdistan?

Diskussionsteilnehmer:

Danyal Casar ist Autor von Cosmoproletarian Solidarity und gelegentlich in der sans phrase, jungle world und Konkret. Ende des Jahres erscheint von ihm "Die suspendierte Gattung" im ça ira Verlag:

Thomas von der Osten-Sacken ist Geschäftsführer des seit 25 Jahren bestehenden Vereins "Wadi - Verband für Krisenhilfe und solidarische Entwicklungszusammenarbeit e.V."  und arbeitet als Journalist (u.a. Jungle World, Mena-Watch).

Roland Röder ist Geschäftsführer der Aktion 3.Welt Saar e.V. Diese setzt sich für eine politische Lösung des Türkei-Kurdistan-Konfliktes unter Einschluss der PKK ein. Sie ist eine politische Organisation, die bundesweit arbeitet und ihren Sitz im Saarland hat. Ein Projekt im Süden hat sie nicht, weil sie nicht andere entwickeln möchte und sie kam über die Arbeit mit kurdischen Flüchtlingen zur Kurdistan-Frage.
Mehr Infos zu der Aktion s.u. und der Kurdistan-Arbeit der Aktion 3. Welt Saar gibt es hier

Foto: Kurdische Newroz Demonstration am 20.03.2018 in Saarbrücken
© Foto: Max Gerlach, Aktion 3. Welt Saar.


Veranstalter:

                     

Rosa Salon             und           Referat für Politische Bildung Asta Uni Trier

 

Veranstaltungen

Keine News in dieser Ansicht.

Neuigkeiten

Die große Politik im Kleinen – Lernorte der Erinnerung

Neue Publikation zum NS in Merzig-Wadern erschienen

"Solidarität mit Israel"

Redebeitrag der Aktion 3.Welt Saar e.V. am 21.05.2021 in Saarbücken

Bürgerrechte & Fußballfans: Kritik an aktuellen Polizeiermittlungen gegen Fans des 1. FC Saarbrücken wegen Pyrotechnik

Für Gespräche zwischen Fußballfans, Polizei und Verbänden - Die Eskalation herunterfahren

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Aktion 3. Welt Saar e.V. unterzeichnet Positionspapier

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

"Regional, gerecht, gut"

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl