Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Bürgerrechte & Fußballfans: Kritik an aktuellen Polizeiermittlungen gegen Fans des 1. FC Saarbrücken wegen Pyrotechnik

Für Gespräche zwischen Fußballfans, Polizei und Verbänden - Die Eskalation herunterfahren

Veröffentlicht am 20.05.2021

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar e.V., 20. Mai 2021

„Ich halte die Ermittlungen der Polizei gegen fünf Fans des 1.FC Saarbrücken wegen dem Abbrennen von Pyrotechnik für falsch und für unnötig eskalierend.“ So kommentiert Mark Unbehend von „…in den Lauf. Fußball.Fans.Kultur“, der Fußball AG der Aktion 3.Welt Saar e.V. die Einleitung von Strafverfahren gegen fünf Fans des Drittligisten. Sie hatten am 17. April zur Verabschiedung des Teambusses zum Auswärtsspiel und Derby in Kaiserslautern auch Bengalos gezündet. „Diese Fans haben damit ihre Freude vor diesem Derby, das sie coronabedingt nicht im Stadion verfolgen konnten, zum Ausdruck gebracht. Ich finde die Polizei sollte im Umgang mit aktiven Fans einen Gang zurückschalten“, meint Unbehend.  

Auf Bundesebene gibt es seit längerem die juristisch fragwürdige „Datei Gewalttäter Sport“. Dort werden Fans überwiegend auf Zuruf der Polizei aufgenommen, aber nicht nach einem abgeschlossenen juristischen Verfahren. In der Konsequenz beschneidet dies Bürgerrechte von Fußballfans, wenn beispielsweise Stadionverbote ausgesprochen werden. „Wir sind dafür, dass sich Fangruppen, Polizei sowie DFB und DFL wieder zusammensetzen, mit dem Ziel einer einvernehmlichen Lösung für das Abbrennen von Bengalos im Stadion. Ich halte einen Kompromiss für machbar, der sowohl das allgemeine Sicherheitsinteresse berücksichtigt wie auch die Interessen der aktiven Fanszene. Dies würde zudem die aktuelle Eskalation zwischen Polizei und aktiven Fans reduzieren“, betont Unbehend.
 

Hintergrundinformationen:
„…in den Lauf. Fußball.Fans.Kultur“
In der Fußball AG der Aktion 3.Welt Saar e.V. wirken Fans verschiedener Vereine mit. Sie setzt sich gegen Rassismus in Stadien, für die Auflösung der Datei Gewalttäter Sport ein und ist für Gespräche zwischen DFB und aktiven Fans: https://a3wsaar.de/themen/fussball/

Zum Thema Bürgerrechte und Fußballfans hatte die Fußball AG „…in den Lauf“ der Aktion 3.Welt Saar e.V. die Freiburger Rechtsanwältin Angela Furmaniak zu Gast
https://t1p.de/gy2c

 

Foto: Bengalisches Feuer beim Spiel Leverkusen - Köln am 5. Dezember 2010.
© DerHans04 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leverkusen_Köln_Bengalo_1.jpg), „Leverkusen Köln Bengalo 1“, creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode

Veranstaltungen

Keine News in dieser Ansicht.

Neuigkeiten

Die große Politik im Kleinen – Lernorte der Erinnerung

Neue Publikation zum NS in Merzig-Wadern erschienen

"Solidarität mit Israel"

Redebeitrag der Aktion 3.Welt Saar e.V. am 21.05.2021 in Saarbücken

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Aktion 3. Welt Saar e.V. unterzeichnet Positionspapier

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

"Regional, gerecht, gut"

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl

Feuerherdt gegen Feuerwerk: Wegen Corona auf Silvesterfeuerwerk verzichten – sich und seine Mitmenschen schützen

Innehalten, statt die Pandemie dazu benutzen, den alten „Brot statt Böller“ Aufruf mit...