Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Nein zum Kopftuch bei minderjährigen Mädchen

Selbstbestimmung wird durch Verhüllungspflicht verhindert

Veröffentlicht am 25.08.2018

Aktion 3.Welt Saar e.V. unterstützt Verbotsforderung der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar vom 24.08.18

„Die Aktion 3.Welt Saar begrüßt die Initiative der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes für ein gesetzliches Verbot des Kopftuchs bei minderjährigen Mädchen,“ erklärt Klaus Blees vom Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar e.V. . „Wir teilen uneingeschränkt die Begründung für die Verbotsforderung, dass die Verschleierung der Mädchen keine harmlose religiöse Kopfbedeckung ist, sondern eine geschlechtsspezifische Diskriminierung darstellt, welche die Chancen auf eine gleichberechtigte Teilnahme am gesamtgesellschaftlichen Leben massiv einschränkt.“

Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, hat Terre des Femmes eine Petition an das Bundesjustizministerium gestartet, die im Oktober übergeben werden soll. Gestern, am 23. August, wurde die Kampagne mit einer Pressekonferenz in Berlin einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt.

„Die religiöse, insbesondere in islamischen Communities, aber auch bei manchen christlichen Fundamentalisten verbreitete Kopftuchpflicht für Frauen ist Ausdruck von Unterdrückung und Ausgrenzung und degradiert diese zu Sexualobjekten: Sie müssen ihre Haare bedecken, damit Männer nicht zu Übergriffen provoziert werden“, so Blees. Das sage auch viel über das patriarchale Männerbild in diesen Milieus aus. „Indem sich Terre des Femmes ebenso klar vom rückwärtsgewandten Frauenbild der AfD abgrenzt, macht die Organisation auch rassistischen Instrumentalisierungsversuchen einen Strich durch die Rechnung“, ergänzt Blees.

Wenn erwachsene Frauen sich zum Kopftuchtragen verpflichtet fühlen, sei dies hinzunehmen. Aber Kindern und Heranwachsenden sei es nicht möglich, sich den Zwängen ihrer familiären Umgebung zu entziehen. „Die Frühverschleierung konditioniert Mädchen in einem Ausmaß, dass sie das Kopftuch später nicht mehr ablegen können, heißt es treffend dazu bei Terre des Femmes“, unterstreicht Blees. „Ein Heranwachsen zu selbstbestimmten, mündigen Frauen wird so blockiert. Wir werden Terre des Femmes bei den Bestrebungen unterstützen, den Schutz der Mädchen vor diesen Zwängen durch entsprechende gesetzliche Maßnahmen zu gewährleisten.“, so Blees.

 

 

 

Hintergrundinformationen:

Öffnet externen Link in neuem FensterBegründung der Forderung von Terre des Femmes und Link zur Petition

Öffnet externen Link in neuem FensterMitschnitt der Pressekonferenz

„Mädchen sollen schon als Kinder lernen, sich zu unterwerfen“
Öffnet externen Link in neuem FensterWELT 24.8.18

Die Aktion 3.Welt Saar e.V. ist eine allgemeinpolitische Organisation, die bundesweit arbeitet. Ihren Sitz hat sie im Saarland. Sie engagiert sich seit 1982 in der Lobbyarbeit für Flüchtlinge und arbeitet mit im Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates. Um Know-how zu bündeln und zu vernetzen, hat sie seit 2004 das „Kompetenzzentrum Islamismus“ aufgebaut. Dieses recherchiert und publiziert zu mit dem Islam begründeten Menschenrechtsverletzungen, organisiert Fachveranstaltungen und vermittelt ReferentInnen.
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttp://www.a3wsaar.de/islamismus/
Öffnet externen Link in neuem Fensterwww.facebook.de/kompetenzzentrumIslamismus

Veranstaltungen

Keine News in dieser Ansicht.

Neuigkeiten

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Aktion 3. Welt Saar e.V. unterzeichnet Positionspapier

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

"Regional, gerecht, gut"

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl

Feuerherdt gegen Feuerwerk: Wegen Corona auf Silvesterfeuerwerk verzichten – sich und seine Mitmenschen schützen

Innehalten, statt die Pandemie dazu benutzen, den alten „Brot statt Böller“ Aufruf mit...

Auswärtiges Amt blockiert systematisch das Recht auf Familie bei Geflüchteten aus Eritrea

Brandbrief an Heiko Maas: Saarländischer Flüchtlingsrat fordert Ende der restriktiven Praxis

Bye bye love - Abschiedsgrüße aus dem Garten.

Krauts und Rüben – Der letzte linke Kleingärtner, letzter Teil. Von Roland Röder