Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Irgendwas mit Fußballfans - Bleiben mit Stadionverboten Bürgerrechte auf der Strecke?

Vortrag mit Angela Furmaniak - Rechtsanwältin, 27. Juni 2019 , 18 Uhr, Saarbrücken

Veröffentlicht am 27.06.2019

Der Aktuelle Bericht, SR am 28.06.2019, hier anschauen.

Mittschnitt des Vortages und der Diskussion
Teil 1      Teil 2

 

Vortrag mit Angela Furmaniak - Rechtsanwältin, Freiburg

Einführung: Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Donnerstag , 27. Juni 2019, 18 Uhr

Haus der Stiftung Demokratie Saarland, Saarbrücken, Europaalee 18

Veranstalterinnen:

Aktion 3.Welt Saar e.V.Mit Unterstützung von aktiven Fußballfans sowie Stiftung Demokratie Saarland

Aktive Fußballfans werden oft pauschal als Problem wahrgenommen, denen nur mit der ganzen Härte des Gesetzes begegnet werden kann: Dazu gehören große Polizeiaufgebote bei Fußballspielen, Zivilpolizisten im Fanblock, Stadion- und Ausreiseverbote UND Betretungsverbote für ganze Städte – auch im Saarland. Seit 1994 gibt es gar eine eigene bundesweite Polizeidatei für Fans: die „Datei Gewalttäter Sport“. In sie kommt man schnell hinein, aber nur schwer wieder heraus. Entgegen einer verbreiteten Annahme, sind dort auch viele Fans gespeichert, die nie strafrechtlich verurteilt wurden. Ja, es gibt nervige Fußballfans, so wie es Steuersünder gibt. Aber rechtfertigt dies eine Pauschalisierung? Und sind Bengalos im Stadion wirklich ein Verbrechen? Kann es für all dies eine Lösung via Dialog und Abrüstung geben oder einen Kompromiss? Die Rechtsanwältin Angela Furmaniak aus Freiburg beschäftigt sich mit dieser juristischen Parallelwelt, die in der öffentlichen Debatte wenig beachtet wird. Sie engagiert sich seit vielen Jahren gegen Überwachung und die zunehmende Einschränkung von Freiheitsrechten – nicht nur bei Fußballfans. Als Gründungsmitglied der Arbeitsgemeinschaft Fananwälte setzt sie sich mit Leidenschaft für die Rechte von Fußballfans ein. Die Höhen und die Tiefen im Leben eines Fußballfans kennt sie als Anhängerin des VfB Stuttgart aus eigener Erfahrung.

 


So ungewöhnlich wie die Veranstaltung ist ihr Zustandekommen: Sie wurde konzipiert von der Fußball AG der Aktion 3.Welt Saar „…..in den Lauf. Fußball.Fans.Kultur“, in der Fans verschiedener Vereine mitwirken. Zusätzlich ist die Aktion 3.Welt Saar e.V. Mitglied im Bündnis Aktiver Fußball Fans (B.A.F.F.). Aktive Fans sind herzlich eingeladen, von ihren Erfahrungen zu berichten.Warum hat eigentlich die Aktion 3.Welt Saar eine Fußball-AG? Spinnen die? Schon möglich. Das Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus in Fußballstadien ist anschlussfähig an unsere sonstige Arbeit. Aber der eigentliche Grund für die Gründung der Fußball AG ist viel einfacher: Wir machen eh, was wir wollen. Danke. Bitte. Interesse mitzumachen? Gerne. Herzlich willkommen.

Unsere Ziele u.a. - Abrüsten und Auflösung der Datei Gewalttäter Sport. Fußballfans sind keine Verbrecher- Neue Gespräche zwischen DFL/DFB und Ultras mit dem Ziel: Fußball für alle und Abbrennen von Bengalos unter Berücksichtigung des Sicherheitsaspektes (z.B. in einem abgetrennten Bereich) zu erlauben. Es ist die 21. Veranstaltung in der „Irgendwas mit….“ Reihe der Aktion 3.Welt Saar e.V.

 

Warum überhaupt die Reihe „Irgendwas mit ……“?

Wer Veranstaltungen organisiert, kennt das Problem: Man möchte einen Vortrag, Workshop, Event ... machen zu einem Thema X. Auf die klugscheißerische Frage “Und wie sollen wir das Teil denn nun nennen?” fällt einem nur ein: “Na ja, “Irgendwas mit XY” halt.” Genau so ging es uns. Und jetzt haben wir aus der Not eine Tugend gemacht und die “Irgendwas mit ....” Reihe aus der Taufe gehoben. Wir erlauben uns den Luxus, uns mit diesem leicht ironisierenden Unterton selbst etwas auf die Schippe zu nehmen. Das Publikum ist eingeladen, zu prüfen ob es gelingt, die goldene Mitte zwischen ernst & völlig abgedreht zu finden.

26. April 2015, “Irgendwas mit Politik – Warum Runde Tische nix taugen und online-Petitionen für die Katz sind”, mit Elke Wittich

3. Juni 2015: „Irgendwas mit Verschwörung- Wie obskure Theorien den Kopf entlasten“ mit Jörg Bergstedt

5. Oktober 2015 „Irgendwas mit Afrika – Afrikanische Visionäre im Portrait“ mit Dr. Moustapha Diallo

11. Februar 2016 "Irgendwas mit Islam - Muslimischer Antisemitismus und Gegenstrategien" mit Ahmad Mansour

21. April 2016: Irgendwas mit Fußball - „Ich pfeife – aus dem Leben eines Amateurschiedsrichters“ Lesung mit Christoph Schröder

12. Mai 2016: Irgendwas mit NS Erinnerung – Film: „Triumph des guten Willens“. Ein politisches Portrait über Eike Geisel

3.Juni 2016: Irgendwas mit Entwicklungshilfe - Film "Süßes Gift" Diskussion mit Regisseur Peter Heller

19. September 2016: Irgendwas mit Frauen & Autos -Film "Ayanda" Diskussion mit Regisseurin Sara Blecher, Südafrika

25. November 2016: Irgendwas mit Islamunterricht: Zwischen Aufklärung und Indoktrination - Vortrag mit Dr. Abdel-Hakim Ourghi – Islamischer Religionspädagoge

17. Februar 2017: Irgendwas mit FC Bayern - Kurt Landauer, der Mann, der den FC Bayern erfand, Lesung mit Dirk Kämper, Buchautor

15. März 2017: Irgendwas mit Fairem Handel-Ist eine bessere Welt käuflich?

22. März 2017: "Irgendwas mit Antisemitismus - Die arabische Kollaboration mit dem NS", Vortrag von Martin Cüppers

18. Mai 2017: "Irgendwas mit Archiv: Verlieren soziale Bewegungen ihr Gedächtnis?", Vortrag von Bernd Hüttner

13. September 2017: "Irgendwas mit Linke und Islam: Ein schwieriges Verhältnis - Warum wir eine selbstbewusste Islamkritik brauchen", Vortrag mit Samuel Schirmbeck

22. Mai 2018: "Irgendwas mit Afrika und Kongo - Von der Kunst des Überlebens", Vortrag mit Dominic Johnson

6. Juni 2018: "Irgendwas mit Hühnern" - Lesung aus "Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner" mit Roland Röder

20. Juni 2018: "Irgendwas mit Big Food - Wie Lebensmittelkonzerne arme Menschen krank machen" - Vortrag mit Thomas Kruchem

19. September 2018: "Irgendwas mit Frauen und Islam - Plädoyer für einen liberalen Islam" - Vortrag mit Saïda Keller-Messahli

16. Mai 2019: "Irgendwas mit bitteren Orangen - Moderne Arbeitssklaverei in Europa", Vortrag mit Prof. Dr. Gilles Reckinger

Öffnet externen Link in neuem Fenster13. Juni 2019: "Irgendwas mit Schule & Islam - Umgang mit Islam im Unterricht". Vortrag mit Dr. Abdel-Hakim Ourghi

Veranstaltungen

Frühlings- und Osterwochen im Weltladen 20.3. bis 3.4.

Fair gehandeltes Kunsthandwerk und Lebensmittel aus aller Welt

Neuigkeiten

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

Regional, gerecht, gut

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl

Feuerherdt gegen Feuerwerk: Wegen Corona auf Silvesterfeuerwerk verzichten – sich und seine Mitmenschen schützen

Innehalten, statt die Pandemie dazu benutzen, den alten „Brot statt Böller“ Aufruf mit...

Auswärtiges Amt blockiert systematisch das Recht auf Familie bei Geflüchteten aus Eritrea

Brandbrief an Heiko Maas: Saarländischer Flüchtlingsrat fordert Ende der restriktiven Praxis

Bye bye love - Abschiedsgrüße aus dem Garten.

Krauts und Rüben – Der letzte linke Kleingärtner, letzter Teil. Von Roland Röder