Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

"Give peace a chance" - Aktion 3.Welt Saar beteiligt sich mit Beitrag an Projekt Radiokirche,

Aufzeichnung: Ev. Stiftskirche St. Arnual, 28.08, 18.00 Uhr. Sendung: So, 5.09., 10.04 Uhr, SR2

Veröffentlicht am 27.08.2010

Radiokirche / SR2 KulturRadio
Sonntag, 5.September, 10.04 Uhr
Titel: „…give peace a chance“
Predigt: Pfarrer Hans Jürgen Gärtner

Aufzeichnung: Ev. Stiftskirche St. Arnual
Samstag, 28. August, 18.00 Uhr

Viele kennen noch den Song der Beatles „Give peace a chance“. Hat der Frieden eine Chance in einer Welt, in der große und kleine Konflikte immer wieder neu die Sprache und den Einsatz von Gewalt heraufbeschwören? Die norwegische Akademie der Wissenschaft hat errechnet, dass in den letzten 5600 Jahren nur knapp 300 Jahre ohne Krieg waren. Da scheint auch ein„Antikriegstag“ wie der 1.September in Deutschland nur ein Zeichen ohnmächtigen Aufbegehrens zu sein. Und wer wüsste schon genau, was zu tun ist, um Frieden herzustellen und zu bewahren?

Die evangelische Radiokirche lädt ein, in der Stiftskirche St. Arnual gemeinsam um Frieden zu beten und darüber nachzudenken, wie Schritte auf eine gerechtere und friedlichere Welt aussehen könnten. (Der Saarländische Rundfunk überträgt den Gottesdienst a. Sonntag, dem 5. September auf SR“ KulturRadio zur gewohnten zeit um 10.04.) Der Gottesdienst wird von den Pfarrern Hans Jürgen Gärtner, Rundfunkpfarrer Hermann Preßler, Patrick Fries und Roland Röder (Aktion 3. Welt Saar) gestaltet. Die Saarbrücker Event-Musikerin Gabi Müller spielt eigene Kompositionen für Flöte. Die Lieder der Gemeinde begleitet die Saarbrücker Band Icarus, die unter anderem auch Songs von Rosenstolz („Gib mir Sonne“) und als „Glaubensbekenntnis“ einen Text von Udo Jürgens singt („Ich glaube“): „Ich glaube, dieses Leben ist / schön genug, bunt genug / Grund genug / Sich daran zu freu’n.“

Hermann Preßler
Hörfunk- und Fernsehbeauftragter beim SR

undefinedWeitere Informationen auf den Seiten des Saarländischen Rundfunks

undefinedManuskript der Aktion 3. Welt Saar (PDF)

Veranstaltungen

Keine News in dieser Ansicht.

Neuigkeiten

Die große Politik im Kleinen – Lernorte der Erinnerung

Neue Publikation zum NS in Merzig-Wadern erschienen

"Solidarität mit Israel"

Redebeitrag der Aktion 3.Welt Saar e.V. am 21.05.2021 in Saarbücken

Bürgerrechte & Fußballfans: Kritik an aktuellen Polizeiermittlungen gegen Fans des 1. FC Saarbrücken wegen Pyrotechnik

Für Gespräche zwischen Fußballfans, Polizei und Verbänden - Die Eskalation herunterfahren

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Aktion 3. Welt Saar e.V. unterzeichnet Positionspapier

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

"Regional, gerecht, gut"

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl