Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Einladung zur öffentlichen Präsentation der Publikation „Gegen das Vergessen Orte des NS –Terrors und Widerstandes im Saarpfalz–Kreis“ (Hg. Aktion 3.Welt Saar e.V.)

Donnerstag, 13. Februar 2020, 18 Uhr, Landratsamt Homburg, Sitzungssaal, Am Forum 1, 66424 Homburg

Veröffentlicht am 28.01.2020

 Hier geht es zur Broschüre

 

 

 

 

 

 

 

Hier geht es zur Bildgalerie der Präsentation

Begrüßung
Dr. Theophil Gallo – Landrat, Saarpfalz-Kreis

Grußworte
Michael Forster – Bürgermeister, Kreis- und Universitätsstadt Homburg
Stephan Kolling – Staatssekretär, Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie


Präsentation
Dr. Wolfgang Johann – Aktion 3.Welt Saar e.V.

Wann vergeht die Vergangenheit? Wieso kann es keinen ‚Schlussstrich‘ geben? Die 28 seitige Publikation (Auflage 12.000 Ex.)  geht implizit auch diesen Fragen nach. Sie wurde von der Aktion 3.Welt Saar e.V. erstellt und wird kostenlos abgegeben. Ein Anliegen der Publikation ist es, Täter und Opfer zu benennen, sowie exemplarische Orte des nationalsozialistischen Terrors und des Widerstandes im Saarpfalz – Kreis zu zeigen und als Lernorte für Geschichte erfahrbar zu machen. Darüber hinaus macht sie Handlungsvorschläge zum Umgang mit der zweiten Geschichte des Nationalsozialismus heute, enthält unveröffentlichte historische Aufnahmen und richtet sich auch an Menschen, die bisher wenig mit dem Thema vertraut sind. Das saarländische Sozialministerium unterstützt die Herausgabe. Ähnliche Publikationen der Aktion 3.Welt Saar e.V. stellen analog die Landkreise St. Wendel, Saarlouis und Merzig-Wadern vor. In der Redaktion haben ehrenamtlich mitgewirkt: Dr. Fabian Trinkaus – Historiker und Lehrbeauftragter an der Universität des Saarlandes,  Hans-Joseph Britz – Stadtarchiv Homburg sowie Dr. Wolfgang Johann und Roland Röder – beide Aktion 3.Welt Saar e.V.

Wir bitten um Anmeldung unter petra.simon@homburg.de, 06841 / 101 808 und freuen uns, Sie am 13. Februar, begrüßen zu können.

 

Dr. Theophil Gallo     

Landrat

Saarpfalz-Kreis  Michael Forster

Bürgermeister

Kreis- und Universitätsstadt Homburg   Dr. Wolfgang Johann

Aktion 3.Welt Saar e.V. Bei der Veranstaltung können Broschüren auch in größerer Anzahl zur öffentlichen Auslage und Weitergabe mitgenommen werden. Eine gemeinsame Veranstaltung von: Aktion 3.Welt Saar e.V.

Saar-Pfalz-KreisKreis- und Universitätsstadt Homburg

 

mit Unterstützung des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Für den Inhalt ist ausschließlich die Herausgeberin verantwortlich. 

 

Veranstaltungen

Frühlings- und Osterwochen im Weltladen 20.3. bis 3.4.

Fair gehandeltes Kunsthandwerk und Lebensmittel aus aller Welt

Neuigkeiten

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

Regional, gerecht, gut

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl

Feuerherdt gegen Feuerwerk: Wegen Corona auf Silvesterfeuerwerk verzichten – sich und seine Mitmenschen schützen

Innehalten, statt die Pandemie dazu benutzen, den alten „Brot statt Böller“ Aufruf mit...

Auswärtiges Amt blockiert systematisch das Recht auf Familie bei Geflüchteten aus Eritrea

Brandbrief an Heiko Maas: Saarländischer Flüchtlingsrat fordert Ende der restriktiven Praxis

Bye bye love - Abschiedsgrüße aus dem Garten.

Krauts und Rüben – Der letzte linke Kleingärtner, letzter Teil. Von Roland Röder