Sonntag, 28. Oktober 2012: "Von der Verwundbarkeit des Humanismus"

Zum 100. Geburtstag von Jean Améry (1912-1978),

11 h in Merzig, 20 Uhr in Trier

Foto: Deutsches Literaturarchiv, Marbach

Referent: Dr. Siegbert Wolf, Historiker, Frankfurt am Main
Moderation: Gertrud Selzer, Aktion 3.Welt Saar

Vorträge am Sonntag, 28. Oktober 2012

11:00 Uhr, Merzig,
Sonntagsmatinee, Buchhandlung Rote Zora, Poststr. 22
UPDATE: 20:00 Uhr, Trier,
VHS, Domfreihof 1b

Am 31. Oktober 2012 würde der jüdische österreichische Schriftsteller Jean Améry 100 Jahre alt. Améry schrieb unter anderem Essays, Sachbücher und Romane. Aktiv im Widerstand gegen den Nationalsozialismus, wurde er in die Konzentrationslager Auschwitz, Bergen-Belsen und Mittelbau-Dora / Aussenlager KZ Buchenwald deportiert. Seine Erlebnisse verarbeitete er in dem 1966 erschienenen Buch "Jenseits von Schuld und Sühne". Améry war auch einer der ersten Kritiker des sich als Israelkritik äußernden Antisemitismus der Neuen Linken, den er 1969 in seinem berühmten Essay "Der ehrbare Antisemitismus" brandmarkte. 1978 starb er in einem Hotel in Salzburg durch Suizid.

Dr. Siegbert WolfAnlässlich seines 100. Geburtstages wird die Aktion 3.Welt Saar mit zwei Veranstaltungen an Leben und Werk des Schriftstellers erinnern. Dazu haben wir den Historiker und Améry-Spezialisten Siegbert Wolf (Foto links) eingeladen. Wolf ist Autor des 1995 erschienenen Buches "Von der Verwundbarkeit des Humanismus: über Jean Améry."

<link www.a3wsaar.de/aktuelles/details/d/2012/12/03/vortragsmanuskripte-von-siegbert-wolf/ _top>Die Vortragsmanuskripte finden Sie hier...</link>

 

 

Veranstalterin: Aktion 3.Welt Saar

 

 

 

Eintritt: 3 €; Fördermitglieder frei

Die Veranstaltung in Merzig wird unterstützt von der Buchhandlung Rote Zora, Stiftung Demokratie Saarland, Heinrich Böll Stiftung Saar.

<link www.rotezora.de _blank external-link-new-window>

</link>    <link www.stiftung-demokratie-saarland.de _blank external-link-new-window>

</link>  <link www.boell-saar.de _blank external-link-new-window>

</link>

Die Veranstaltung in Trier wird unterstützt von: Volkshochschule Trier, Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

<link www.vhs-trier.de _blank external-link-new-window>

</link>    <link www.politische-bildung-rlp.de _blank external-link-new-window>

</link>


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Über 100 Besucher:innen haben uns am 18. September'22 im eigenen Haus zum 40. gratuliert.…

Weiterlesen

Wir haben Wegbegleiter:innen um ein Grußwort zum Jubiläum gebeten. Heute sind wir bundesweit tätig…

Weiterlesen

Schüler:innen des Hochwald Gymnasiums Wadern haben erfolgreich bei einem bundesweitem…

Weiterlesen