Offener Brief an die MdBs: Abschiebung von Jesidinnen und Jesiden sofort stoppen

Tausende von Jesidinnen und Jesiden in Deutschland sind von der Abschiebung in den Irak bedroht. Ein offener Brief an alle Mitglieder des Deutschen Bundestags fordert einen sofortigen Abschiebestopp. Die Aktion 3.Welt Saar gehört zu den Erstunterzeichner:innen. Hier kann unterzeichnet werden.

Obwohl der Bundestag am 19. Januar 2023 einstimmig den Völkermord an den Jesid:innen als solchen anerkannt hat, werden wieder Jesidinnen und Jesiden in den Irak abgeschoben, wo ihnen die Fortsetzung des Völkermordes droht.

Als im Sommer 2014 der Islamische Staat im Nordirak ein Massaker unter Jesiden und Jesidinnen angerichtet hat, flohen Zehntausende von ihnen in das Sindschargebirge, wo sie bei 40°C, ohne Wasser und ohne Nahrung, ausharren mussten. Es waren vor allem Kämpfer UND Kämpferinnen der PKK, die sie retteten. Siehe dazu Roland Röder, Geschäftsführer der Aktion 3.Welt Saar,  im Interview damals mit dem Saarländischen Rundfunk, wo er unter anderem aus diesem Grund die Aufhebung des PKK-Verbots fordert.

 

 


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Donnerstag, 7. März, 20 Uhr
Online-Vortrag mit Ottmar Ilchmann - Milchbauer in Ostfriesland,…

Weiterlesen

Die Berichte der Prozessbeobachter:innen der Aktion 3.Welt Saar e.V.

Weiterlesen

Anführer der Saarlouiser Nazi-Szene vor Gericht
Politisch sitzt auch das saarländische…

Weiterlesen