Zwangsheirat & Ehrenmorde - Abschied von der falschen Toleranz

Vortrag, 16.November 2010, Filmhaus, Saarbrücken

Referentinnen:

  • Fatma Bläser, Autorin von „Hennamond“
  • Rûken Tosun-Käfer, Erzieherin, Mitglied der Aktion 3.Welt Saar
  • Grußwort: Yusuf Gectan, Vorsitzender Kurdische Gemeinde Saarland e.V.

Saarbrücken, Dienstag, 16. November 2010, 19.30 Uhr Galerie im Filmhaus, Mainzer Str. 8  Zwangsverheiratungen gibt es nicht nur in der Türkei und anderen islamisch dominierten Ländern, sondern auch  in Deutschland, wo sie oft als „arrangierte Ehen“ verharmlost werden. Umgekehrt sind in islamischen Communities häufig Paare, die freiwillig, aus Liebe, zueinander finden, einem massiven, mit Todesdrohungen verbundenen Druck ausgesetzt, sich zu trennen. Auch Morde im Namen einer imaginären Ehre geschehen in diesem Lande. Sie führen gelegentlich, wie im Fall der offensichtlich im Familienauftrag von ihren Brüdern ermordeten Kurdin Hatun Sürücü, für Medienaufmerksamkeit und werden da, wo sie sich nicht mehr unter den Teppich kehren lassen, gerne als „Einzelfälle“ hingestellt.  

Porträt Fatima BläserFatma Bläser wurde als Kind in der Türkei selbst Zeugin der Steinigung einer unverheirateten Schwangeren. Mit 17 wurde sie zwangsverheiratet und als sie aus dieser Ehe floh, mit dem Tode bedroht. Sie lebt in Deutschland, berät und unterstützt Betroffene und klärt in Vorträgen und Veröffentlichungen über Zwangsehen und Ehrverbrechen auf.

Rûken Tosun-Käfer  die aus einer kurdischen Familie stammt, ist in der pädagogischen Arbeit mit Jugendlichen tätig und wird über ihre Erfahrungen sprechen. Sie ist Mitglied der Aktion 3.Welt Saar

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Projektes der Aktion 3.Welt Saar „Islamismus zurückdrängen – Menschenrechte wahren“. Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Flüchtlingsfonds kofinanziert und ist im Kompetenzzentrum Islamismus der Aktion 3.Welt Saar angesiedelt.

Nachtrag: In der <link aktuelles/details/d/2010/11/22/ein-ehrbegriff-der-moerder-schafft/>Saarbrücker Zeitung erschien ein Artikel zur Verstaltung</link>.

Veranstalterinnen:
Aktion 3.Welt Saar, Kurdische Gemeinde Saarland e.V.
Eintritt 4 €; Mitglieder der Veranstalterinnen frei.

Kontakt und Information: Aktion 3.Welt Saar, Weiskirchener Str. 24, 66679 Losheim am See, 06872 / 9930-56, mail@a3wsaar.de, www.a3wsaar.de Kurdische Gemeinde Saarland e.V., St.Johanner Str. 66,66115 Saarbrücken, info@kurdische-gemeinde-saarland.de


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Montag, 5. Dezember 2022, 19 Uhr (MEZ)
Online-Vortrag mit Prof. Dr. Guenther Jikeli, Historiker und…

Weiterlesen

Aktion 3. Welt Saar e.V. und Saarländischer Flüchtlingsrat e.V. starten zum 29. Jahrestag des…

Weiterlesen

Zum Prozessbeginn werden wir - der Saarländische Flüchtlingsrat, die Aktion 3. Welt Saar und die Ant…

Weiterlesen