Muslime als Opfer islamistischer Gewalt

Auf globaler Ebene sind die weitaus meisten Opfer der Gewalt von Islamisten, orthodoxen Muslimen und islamischen Regimen selber Muslime. Dies dokumentieren wir hier beispielhaft anhand von Medienberichten und weiteren Texten. Die Sammlung wird regelmäßig aktualisiert und erweitert.

Stand: März 2022

 

Die Anlässe und Erscheinungsformen derartiger Gewalt sind vielfältig. So werden Muslime Opfer unmittelbarer physischer islamischer Gewalt, weil

  • sie der „falschen“ islamischen Konfession angehören. Schiiten werden Opfer von Sunniten, Sunniten Opfer von Schiiten usw.
  • sie zwar zur selben Konfession gehören, aber den Islam aus Sicht der Täter falsch praktizieren
  • ihre Lebensweise nicht den islamischen Moralvorschriften entspricht. Nichteheliche Sexualität, Homo- und Transsexualität, Konsum von Alkohol und andere verbotene Genüsse inklusive der Nichteinhaltung der Fastenregeln werden von manchen islamischen Gruppen und in manchen islamischen Ländern sanktioniert und mit Gefängnis, Körperstrafen oder auch der Todesstrafe geahndet.
  • sie sich familiären Zwängen nicht unterwerfen, indem sie sich ihre Lebens- und Liebespartner selber aussuchen. Sich Zwangsverheiratungen zu widersetzen, gilt als Schande und hat häufig die Ermordung der betreffenden Frauen, aber auch von Männern zur Folge, also sogenannte Ehrenmorde.
  • in Teilen der islamischen Welt zur Kontrolle und Unterdrückung der weiblichen Sexualität die Genitalien von Mädchen und jungen Frauen verstümmelt werden. Diese Genitalverstümmelung wird dann häufig theologisch gerechtfertigt.

Während diese Aufzählung sich primär auf direkte physische Gewalt bezieht, sind die zugrundeliegenden Machtstrukturen selber gewaltförmig, auf Unterwerfung und persönliche Einschränkung ausgerichtet. Dies drückt sich in vielfältigen Zwängen – Zwangsverheiratungen, Kleiderzwängen, strengen Verhaltensregeln – aus.

All das ist nicht für den Islam, auch nicht für den radikalen und konservativen Islam, insgesamt repräsentativ, steht aber für mehr oder weniger einflussreiche Stömungen im Islam.

Zum Teil sind derartiger Verfolgung ausgesetzte Muslime in Wirklichkeit Ex-Muslime, das heißt, sie sind nicht oder nicht mehr gläubig. Da der orthodoxe Islam ein Verlassen der Religion aber nicht erlaubt, werden sie nach wie vor als Muslime angesehen.

Die Zusammenstellung ist themenspezifisch sortiert, in Form von Links zu Texten unterschiedlicher Art. Innerhalb der Rubriken sind die Artikel nach Erscheinungsdatum geordnet, aktuellste zuoberst. Ein Teil der Texte liegt auch in Dateiform vor.

Am Anfang stehen Beiträge zur allgemeinen Situation in ausgewählten islamischen Ländern, die sich nicht spezifisch auf Gewalt gegen Muslime beziehen, deren Dokumentation aber ebenfalls einschließen. Es folgen dann Texte zu spezifischen Verfolgungsgründen.

 

1.) Allgemeine Situation in ausgewählten islamischen Ländern

Jahresberichte von Amnesty International

Die Berichte für 2021 liegen noch nicht vor, für das Jahr 2020 auch noch nicht alle. Zum Teil gibt es keine Berichte für 2019.
 

Afghanistan 2020, Afghanistan 2019, Afghanistan 2018, Afghanistan 2017

Algerien 2020, Algerien 2018, Algerien 2017

Bahrain 2020, Bahrain 2019, Bahrain 2018, Bahrain 2017

Irak 2020, Irak 2019, Irak 2018, Irak 2017, Irak 2016

Iran 2020, Iran 2019, Iran 2018, Iran 2017

Jordanien 2019, Jordanien 2018, Jordanien 2017

Katar 2020, Katar 2018, Katar 2017

Libyen 2020, Libyen 2018, Libyen 2017

Marokko und Westsahara 2019, Marokko und Westsahara 2018, Marokko und Westsahara 2017

Pakistan 2020, Pakistan 2019, Pakistan 2018, Pakistan 2017

Palästina 2020, Palästina 2019, Palästina 2018

Saudi-Arabien 2020, Saudi-Arabien 2018, Saudi-Arabien 2017

Syrien 2020, Syrien 2019, Syrien 2018, Syrien 2017

Tunesien 2018, Tunesien 2017

Türkei 2020, Türkei 2019, Türkei 2018, Türkei 2017

Vereinigte Arabische Emirate 2020, Vereinigte Arabische Emirate 2018, Vereinigte Arabische Emirate 2017

Naher Osten und Nordafrika 2019
Ein Überblick über Menschenrechtsverletzungen in den islamischen Ländern der Region, der aber leider nicht ohne antiisraelische Propaganda auskommt.

 

Berichte des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge

Lage der Religionsgemeinschaften in ausgewählten islamischen Ländern (Stand: August 2011; seither nicht aktualisiert)


Links zu weiteren allgemeinen Texten

Ägyptischer Autor wegen Kritik an islamischen Rechtsschulen verurteilt (mena-watch 1.12.21)

Weil er Mohammed-Karikatur zeigte: "Ich bekomme fast täglich Morddrohungen" (BILD 14.11.21)

Frankreich: Moderater Imam muss untertauchen - weil er Terror kritisiert (mena-watch 7.12.20)

Polizeischutz für Gründerin der liberalen Moschee verstärkt (ZEIT ONLINE 5.7.17)

Gründerin der liberalen Moschee in Moabit wird rund um die Uhr beschützt (BZ 2.7.17)

Unter dem Terror leiden weltweit vor allem Muslime (NZZ 24.11.15)

 

2.) Sunnitischer Djihad gegen Schiiten

Islamischer Staat in Pakistan: 60 Tote bei Selbstmordanschlag auf Moschee (FAZ 5.3.22)

Anschlag in Afghanistan: Dutzende Tote bei Anschlag auf Hochzeitsfeier in Kabul (Tagesspiegel 18.8.19)

Mindestens fünf Tote bei Doppelanschlag in Bagdad (ANF NEWS 15.7.19)

Irak: Selbstmordanschlag auf schiitische Moschee (ANF NEWS 21.6.19)

Mindestens acht Tote bei Selbstmordanschlag in Bagdad (ORF 9.5.19)

IS köpft acht Schiiten (Handelsblatt 29.3.15)

Anschlag auf Moschee in Pakistan: Mehr als 60 Tote (Merkur 30.1.15)

Taliban greifen Moscheen in Pakistan an - viele Tote (ZEIT Campus 28.5.10)

Dutzende Tote bei Anschlag auf Moschee (FAZ 27.3.09)

 

3.) Schiitischer Djihad gegen Sunniten

Irans schiitische Internationale (SPIEGEL ONLINE 17.5.17)

Schiitische Milizen greifen Stadt im Westen Mossuls an (ZEIT ONLINE 29.10.16)

 

4.) Sunnitischer Djihad gegen andere Sunniten

Anschlag auf ägyptische Moschee - Zahl der Todesopfer steigt auf mehr als 300  (SPIEGEL ONLINE 25.11.17)

IS tötet 200 Sunniten im Westirak (ZEIT ONLINE 2.11.14)

 

5.) Islamische Gewalt gegen Ahmadiyya-Muslime

Wütender Mob tötet Frau und zwei Kinder (Bild 29.7.14)

Minderheit in Pakistan - Staatlich verordnete Diskriminierung (taz 6.9.12)

 

6.) Islamische Gewalt gegen Musliminnen

In Afghanistan werden immer mehr Frauenrechtlerinnen verschleppt (mena-watch 19.2.22)

Iraner enthautptet 17-ährige Ehefrau - und sorgt für Entsetzen und Kritik an Justiz (watson 11.2.22)

Genitalverstümmelung: Zahlen explodieren (EMMA 4.2.22)

Afghanistan: Rettet Tamana! (EMMA 20.1.22)

Kampf um Frauenrechte im Irak: Aus Opfern werden Aktivistinnen (mena-watch 11.1.22)

Taliban in Afghanistan: 7-jährige musste 80-jährigen heiraten und fand Zuflucht im Frauenhaus - doch die verschwinden (stern 7.1.22)

"Ich erinnere mich an alles: den Schmerz, die Schreie und das Blut" (mena-watch 9.12.21)

Häusliche Gewalt - Saudi-Arabien: Hilferuf über Twitter (DW 9.1.21)

Saudische Frauenrechtlerin - In der Haft gefoltert? (FAZ 28.12.20)

Harte Gefängnisstrafen für iranische Aktivistinnen (DW 18.12.20)

Ägypten steckt „TikTok-Girls“ ins Gefängnis (mena-watch 3.8.20)

Ende der Genitalverstümmelung: Ein Sieg für Sudans Frauen (taz 5.5.20)

Afghanistan: Die Angst der Frauen vor den Taliban (Tagesschau 2.3.20)

Australien: Ein Sieg im Kampf gegen die Genitalverstümmelung (mena-watch 22.10.19)

Überraschend verbietet Oman weibliche Genitalverstümmelung (mena-watch 28.9.19)

Wachsende Bewegung - Feministinnen aller muslimischen Länder, vereinigt euch! (FAZ 28.8.19)

Zwangsehe: In den Sommerferien werden Minderjährige verschleppt und verheiratet (Berliner Zeitung 5.7.18)

Schweiz: Islamischer Zentralrat verteidigt die Beschneidung vom Mädchen (Tagesanzeiger 19.2.18)

Islamischer Zentralrat verteidigt Variante der Frauen-Beschneidung (Bluewin 19.2.18)

USA - Anklage wegen weiblicher Genitalverstümmelung (hpd 8.5.17)

Genitalverstümmelung - Was Mädchen erleiden müssen (FR 6.5.17)

Muslimin als Jugendliche für Kleidung ausgepeitscht - jetzt designt sie Bademode (FOCUS ONLINE 19.10.16)

Scharia in Indonesien - So werden muslimische Frauen gedemütigt (Berliner Zeitung 16.11.14)

Jenseits von Afrika: Die weibliche Genitalverstümmelung ist kein "afrikanisches Problem" (Jungle World 4.2.10)

 

7.) Islamische Gewalt gegen homosexuelle Muslime

Homosexuelle in Singapur und Malaysia: Wer sich bekennt, lebt sehr gefährlich (Deutschlandfunk Kultur 20.5.20)

Türkei: Homophobie im Namen des Islam (Deutschlandfunk 8.5.20)

ARD-"moscheereport" über Homosexualität im Islam (Queer.de 17.4.18)

Kampf um freie Sexualität (BR 7.7.16)

Was schwule Muslime in Berlin erleben (Tagesspiegel 3.7.16)

Vortragsmanuskript Joachim Schönert "Homosexualität und Islam" (PDF) (Vortrag gehalten am 6. und 7.11.12 auf Einladung der Aktion 3.Welt Saar)

 

8.) Islamische Gewalt wegen nicht schariagerechter Lebensweise

Muslim in Frankreich feiert Weihnachten - und wird deshalb angegriffen (Tagesspiegel 27.12.20)

Death toll from Kabul University attack rises to at least 35 (Nam News Network 4.11.20)

Angriff auf Universität in Kabul – Trauertag in Afghanistan (mp3) (Deutschlandfunk 3.11.20)

Studenten in Kabul ermordet: IS reklamiert Anschlag auf Uni für sich (ntv 2.11.20)

Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde: Hinter den Kulissen einer selbsternannten islamischen Reformbewegung (hpd 6.3.20)

#DancingIsNotACrime: Frau nach Tanzvideo im Iran verhaftet - Weltweite Solidarität (Berliner Zeitung 16.7.18)

Indonesien: Mit dem Schlagstock für die Scharia (ARD WELTSPIEGEL 18.6.17)

Indonesien: Scharia-Polizei ruft eine "Phase der Bestrafung" aus (Morgenpost 11.8.16)

Indonesien: Junge Paare wegen Sex vor der Ehe ausgepeitscht (FOCUS ONLINE 1.8.16)

Indonesien: Junges Paar öffentlich ausgepeitscht (Tagesspiegel 2.3.16)

Bier getrunken: Model wird zur Strafe ausgepeitscht (EXPRESS 21.8.09)

ehrenmord.de: Website, die Ehrenmorde in Deutschland dokumentiert.

 

Verschiedene Arbeitsbereiche des Kompetenzzentrums Islamismus fanden seitens der Aktion 3.Welt Saar innerhalb eines Projektes statt, das vom Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gefördert wurde.