Sie sind hier: Themen / Bildung & Globales Lernen

Lernplakat

Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer? - Antisemitismus hat viele Gesichter. 10 Beispiele [Opens internal link in current windowmehr]

Lernplakat

„Für eine faire Landwirtschaft weltweit“ [Opens internal link in current windowmehr]

Vortragsangebot

Afrika ist schwarz. Wirklich? - Vortrag Rasisstische AfrikaBilder in Kinderbüchern - eine kritische Reflexion [Opens internal link in current windowmehr]

Vortragsangebot und Flugschrift

Kinderarbeit - wem nützt sie?
Warum Kinderrechte der beste Schutz gegen Kinderarbeit sind. [Opens external link in new windowFlugschrift] und [Opens internal link in current windowVortrag]

Weitere Vortragsangebote

der Aktion 3.Welt Saar finden SieOpens internal link in current window hier

 

 

Mittwoch 08. Mai 2019

Afrika ist schwarz. Wirklich? Rassistische AfrikaBilder in Kinderbüchern

Vortrag von Gertrud Selzer, Trier, 8.5.2019

Kategorie:

Mittwoch 06. März 2019

Frühlingsempfang „Verrückte Welt – Milch billiger als Wasser – Perspektiven für eine Faire Landwirtschaft in Nord und Süd“

Dienstag – 26.März 2019 – Beginn 20 Uhr Merzig, Fellenbergmühle, Marienstraße 34

Kategorie:

Mittwoch 23. Januar 2019

Falscher Gegensatz von "böser Agrarindustrie" und "guten Bauernhöfen"

Interview von Radio Corax mit Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar, zur Agrardemo in Berlin

Kategorie:

Sonntag 20. Januar 2019

"Krauts & Rüben - Der letzte linke Kleingärtner“: Lesung aus der Gartenkolumne

Sonntag, 20.Januar 2019, 18 Uhr Berlin-Neukölln, Laidak, Boddinstraße 42

Kategorie:

Dienstag 27. November 2018

Lesung „Krauts & Rüben. Der letzte linke Kleingärtner“

DGB-Bildungswerk Bayern, München, 31. Mai 2019, 19 Uhr

Kategorie:

Dienstag 27. November 2018

Fairer Handel – Ist eine bessere Welt käuflich? - Seminar

DGB-Bildungswerk Bayern, München, 1.Juni 2019, 10.30 - 17 Uhr

Kategorie:

Donnerstag 25. Oktober 2018

Juden und Radfahrer beherrschen die Welt. Wieso Radfahrer?

Donnerstag, 25. Oktober, 19 Uhr, Gemeindesaal der Synagoge Trier

Kategorie:

Bildung & Globales Lernen

Die Welt ist ein Dorf und doch komplizierter geworden. Lernen muss heute global gedacht und praktiziert werden. Traditionelle Formen - Schule, einmal gelernt, immer gelernt – müssen überdacht werden. „Globales Lernen“ bedeutet das Erlernen des Umgangs mit komplexer und unübersichtlicher gewordenen Verhältnissen.

Die AKTION 3.WELT SAAR unterstützt in ihrer Beratungsstelle Globales Lernen bei der Planung von Veranstaltungen, leiht Materialien aus, gibt Tipps, vermittelt Referenten und hält eigens entwicklete Bildungsmaterialien bereit. Sie richtet sich an SchülerInnen, Lehrkräfte und Träger der außerschulischen Bildungsarbeit.

„Danke Afrika! Hilfe, die ankommt“

„Danke Afrika! Hilfe, die ankommt“ (2017, 12 min.) 

Eine Produktion der Aktion 3.Welt Saar e.V. in Zusammenarbeit mit www.elenovela.eu

Regie und Umsetzung: Karsten Müller
nach einer Idee der Aktion 3.Welt Saar e.V.

Wir bedanken und bei unseren Unterstützern: Den Mitgliedern der Aktion 3.Welt Saar sowie der Kulturstiftung der Opens external link in new windowSparkasse Trier, dem Opens external link in new windowFonds Soziokultur und dem Opens external link in new windowMinisterium für Bildung und Kultur des Saarlandes.

Wir bedanken und bei unseren Unterstützern: Den Mitgliedern der Aktion 3.Welt Saar sowie der Kulturstiftung der Opens external link in new windowSparkasse Trier, dem Opens external link in new windowFonds Soziokultur und dem Opens external link in new windowMinisterium für Bildung und Kultur des Saarlandes.

       

Der Opens external link in new windowTrierischer Volksfrend berichtete am 28.4.2017

"Offener Brief an Afrika - Entwicklungshelfer nach Deutschland senden

„Wer entwickelt hier eigentlich wen“ fragt die Aktion 3.Welt Saar und präsentiert zum „Deutschen Entwicklungstag“ am 25. Mai 2013 einen Offenen Brief an Afrika.

Offener Brief an Afrika
Deutschland braucht Deine Hilfe - sofort.
Mit Expertenteams & Know - how

 

 


Hallo Afrika,

seit Jahrzehnten leisten „wir“ Entwicklungshilfe für Afrika, staatlich und privat. Wir leisten uns sogar ein eigenes Ministerium, das „Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung“ (BMZ). Ständig haben wir Expertenteams „da unten“, die helfen Euch den Weg zeigen. Jetzt bauen wir sogar in der Sahara ein riesiges Stromkraftwerk (desertec) und werden Ökostrom für Europa produzieren. All dies kostet viel Geld. Längst kommen wir nicht mehr nur mit dem erhobenen Zeigefinger daher. Wir haben gelernt und unsere Defizite in der Präsentation aufgearbeitet: Gender Mainstreaming, Nachhaltigkeit, Vernetzung, Hilfe zur Selbsthilfe sind längst zu unserem Standardrepertoire geworden. Manchmal geben wir uns auch Mühe, Dich jenseits von Sonne, Safari & Bürgerkrieg zu sehen, auch wenn dieses Afrikabild zugegebenermaßen doch noch recht weit verbreitet bei uns ist und wir gerne damit hantieren.

Und was macht Afrika? Wo sind die Expertenteams aus Burundi, Ruanda, Angola, Kamerun, die „uns“ in Deutschland nachhaltig „Hilfe zur Selbsthilfe“ leisten. Wo sind die afrikanischen Länder, die sich auch ein staatliches „Ministerium zur Entwicklung von Europa“ leisten? Zugegeben, wir fangen nicht bei null an. Wir sind sehr produktiv und könnten uns ein vergnügliches Leben mit lockeren 20 Stunden Arbeitszeit und weniger leisten. Alle hätten genug. Aber wir bekommen die Verteilung unseres Reichtums nicht auf die Reihe. Irgendwas machen wir falsch. „Wir“ leben eindeutig über unsere Verhältnisse, ökologisch, verbrauchen zu viel Energie, haben berechtigte Angst vor Altersarmut und leisten uns nicht nur in der Medizin den zweifelhaften Ruf einer Zwei-Klassen-Gesellschaft zu. Hier brauchen wir ganz dringend Rat und Hilfe von Experten aus den verschiedenen afrikanischen Ländern.

Afrika muss aufhören, Europa und insbesondere Deutschland mit Ignoranz strafen. Das haben wir nicht verdient. Uns steht ein menschenwürdiges Leben zu. Dies ist eine menschenrechtliche Verpflichtung, der sich auch Afrika nicht entziehen kann. Afrika muss Deutschland (und Europa) helfen, jetzt und sofort; mit Expertenteams, mit Know-how. Staatlich und privat. Auch die afrikanische Zivilgesellschaft muss mitmachen. Das ist unsere Forderung.

Hochachtungsvoll
Deine Aktion 3.Welt Saar

Offener Brief an Afrika als pdf

Hier geht es zur Debatte, die der "Offene Brief an Afrika" auslöste.