Schubkarrenrennen - Frische Texte ab Hof

Lesung mit Matthias Stührwoldt, Bio-Bauer, Stolpe, Schleswig Holstein. Montag, 11. Mai 2009, 20 Uhr, Merzig, Buchhandlung Rote Zora, Poststraße

Moderation: Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar
Veranstalterin: Aktion 3.Welt Saar
In Zusammenarbeit mit der Buchhandlung Rote Zora, Merzig und der Stiftung Demokratie Saarland.
Eintritt 3 €, Fördermitglieder frei; Platzreservierung unter 06861 / 755 99

************************************************************
„Die Bühnenluft tut dem Landwirt ausgesprochen gut; im Scheinwerferlicht entpuppt sich der Biobauer als wahre Rampensau. Seine Geschichten, schon im gedruckten Zustand vergnüglich, weil direkt und deftig erzählt, wirken von ihm vorgetragen doppelt unterhaltsam. Der Bauer ist ein Entertainer.“ ( Kieler Nachrichten)

„Er hat den Ton der bäuerlichen Selbstbeschreibung verändert. An die Stelle der nostalgischen Beschwörungen einer verlorenen Dorfidylle wie sie Heimatdichter oft pflegten, setzt er die Komik eines selbstironischen Jungbauern. Stührwoldt gibt den Bauern eine Stimme, er schreibt auf, was sie so oder so ähnlich erleben und gibt ihrem Alltag damit eine größere Bedeutung.“ (WDR)

************************************************************

Frische Texte ab Hof. So heißt es bei Matthias Stührwoldt, dem 41 jährigen literarischen Senkrechtstarter und Biobauern aus dem schleswig-holsteinischen Stolpe.

Lebendig, frech und berührend erzählt er Geschichten vom bäuerlichen Alltag, die ganz und gar nicht alltäglich sind. Denn welcher Biobauer wohnt schon an der Autobahn, hat mit seiner Liebsten fünf Kinder, rennt ständig hinter seinen entlaufenen Rindern her und schreibt auch noch Bücher darüber? Es sind die Geschichten, die das Leben so schreibt. Mal ehrlich, mal augenzwinkernd. Mal die verrückte Nummer mit dem abgesoffenen 18Tonnen Bagger im Moor, an dessen Rettung auch zwei Bergepanzer der Bundeswehr scheitern und sich zurück ziehen müssen und damit den Bagger dem Moor überlassen, das ihn schließlich verschluckt. Mal die herzerweichende Romanze mit seiner Zündapp, die trotz heftigster mechanischer Zuneigung und aufpäppelnder Vitamine dem stolzen „Made in Germany“ keine Ehre erweist und den Japsenrädern à la Kawasaki, Yamaha und den schnellen Hondas heillos unterlegen ist und hinterher fährt.

Alles in allem vermittelt er seinem Publikum, das ihn begeistert bei Lesungen feiert, einen ungewöhnlichen Zugang zum Dasein eines Bauern. Er schafft Verbindungen zum nicht sonderlich idyllischen aber dafür umso geschichtenträchtigeren Landleben und dem Herumlungern auf dem elterlichen Bauernhof. Und irgendwann ist es dann der eigene Hof. Und wenn man noch mitbekommt, dass Matthias Stührwoldt aktives Mitglied der „Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL)“ ist, dann weiß man, dass hinter den Geschichten auch ambitionierte politische Geschichten stecken wie ein klares Nein zur grünen Gentechnik, ein weg vom Wachstumsdiktat des „Immer mehr-immer größer“ und ein hin zur bäuerlichen Landwirtschaft. Und von wegen hier die feinen literarischen Häppchen und dort hinten im Stall das richtige Leben. Irgendwie gehört doch alles zusammen. Das Leben ist kein Projekt. Es gibt es nur in einer Größe und die heißt: Entweder ganz oder gar nicht.
 

Aktion 3.Welt Saar (A3WS)
Weiskirchener Str. 24
66679 Losheim am See
Telefon 06872 / 9930-56
E-Mail: <link mail@a3wsaar.de - mail>undefinedmail@a3wsaar.de</link>

Die Aktion 3.Welt Saar hat 2008 gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) die <link file:2622 _blank download>undefinedFlugschrift „Streit um Saatgut“ </link>(Auflage: 100.000 Ex.) herausgegeben und ist Mitglied im AbL Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

mit Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, mit Kaffeebauer Jolver Mendoza aus Nicaragua, mit Judith…

Weiterlesen

Über 100 Besucher:innen haben uns am 18. September'22 im eigenen Haus zum 40. gratuliert.…

Weiterlesen

Fest for Future, Saarbrücken, 24.9.2022, Redebeitrag Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Weiterlesen