Zweifelhaftes Jubiläum: Vor dreißig Jahren ging das AKW Cattenom am 13.11.1986 ans Netz

Pressemitteilung der Aktion 3. Welt Saar

Der Widerstand hat sich gelohnt und geht weiter – viele AKWs wurden verhindert

Im März Anti Atom-Demonstration in Straßburg geplant


Vor dreißig Jahren am 13. November 1986 ging der erste der vier Atommeiler von Cattenom an der Mosel ans Netz. Die Kettenreaktion begann bereits am 24.10.1986. „Seitens der Aktion 3.Welt Saar sehen wir keinen Grund, die Existenz des AKWs als ‚in Stein gemeißelt‘ hinzunehmen“, so Ingrid Röder. „Wir hatten am 10.10.1986 gemeinsam mit Robin Wood die spektakuläre Kühlturmbesetzung durchgeführt und damit die nicht vorhandenen Sicherheitsstandards belegt.“ Bis heute sind die 4 AKWs (1.300MW) an der Grenze zu Luxemburg und Deutschland hoch umstritten und machen durch vielerlei Pannen von sich reden. Auch der Bau von Cattenom war bereits von massiven Protesten begleitet.

Obwohl das AKW in Betrieb ging, waren die Proteste gegen Cattenom nicht umsonst. „Wir haben erreicht, dass viele der in den 70er und 80er Jahren in Frankreich und Deutschland euphorisch aufgelegten AKW Bauprojekte nicht realisiert wurden“, so Ingrid Röder. Heute gibt es in Frankreich eine landesweit handlungsfähige Anti-Atom-Bewegung, mit der die Aktion 3.Welt Saar eng kooperiert. Cattenom konnte auch deshalb gebaut werden, weil es von der damaligen Bundesregierung unter Helmut Schmidt keinerlei Proteste gab. Denn Schmidt präferierte in Deutschland den Bau von AKWs.
 

„Zusätzlich haben wir durch massive Proteste gemeinsam mit französischen AKW Gegnern erreicht, dass kurz vor der Inbetriebnahme die Grenzen nach Frankreich wieder geöffnet wurden“, so Röder. Bis Mitte 1986 war es üblich, dass die französische Polizei bei Anti-Atom-Protesten die Grenzen zu Deutschland und Luxemburg abriegelte. „Ich kann mich noch gut erinnern, dass dann französische Polizei mit MPs im Anschlag vor uns stand.“ Dies war Ausdruck davon, dass AKWs in Frankreich weitestgehend militärisch durchgesetzt wurden. Für den März plant die Aktion 3.Welt Saar gemeinsam mit einem Bündnis von deutschen und französischen Atomgegnern eine Demonstration in Straßburg gegen Cattenom und gegen das geplante atomare Endlager in Bure (Lothringen).
<link 236 - internal-link>Opens internal link in current window
Fotos, Berichte, Einschätzungen zur Kühlturmbesetzung am 10.10.1986 gibt es hier</link>


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Freitag 20. Mai, 19:30 Uhr, Filmhaus Saarbrücken (Mainzer Str. 8)

Referenten: Jolver Mendoza und…

Weiterlesen

Eine Veranstaltungsreihe der Aktion 3.Welt Saar e.V.

Weiterlesen

Dienstag 10. Mai, 19:30 Uhr, Filmhaus Saarbrücken (Mainzer Str. 8)

Referentin: Nina Maiwald …

Weiterlesen