Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Schirmherrschaft von Tobias Hans (CDU) bei Erdogan-Anhängern, Islamisten und Grauen Wölfen

Aber keine Positionierung auf Seiten derer, die für eine demokratische und säkulare Türkei eintreten

Veröffentlicht am 24.06.2019

Update:
Die Saarbrücker Zeitung berichtete:
am 24.6.2019: Öffnet externen Link in neuem Fenster"Kritik an Regierungschef Hans wegen Türkei-Politik"
am 25.6.2019: Öffnet externen Link in neuem Fenster"CDU verteidigt Hans nach Kritik an Schirmherrschaft"

 

Pressemitteilung des Saarländischen Flüchtlingsrats und der Aktion 3.Welt Saar vom 23.06.2019

In deutlichen Worten haben die Aktion 3. Welt Saar e.V. und der Saarländische Flüchtlingsrat e.V. die Schirmherrschaft von Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) beim letzten Türkeifest am 9. Juni im Saarbrücker Deutsch-Französischen-Garten kritisiert.

„Es ist politisch ein fatales Signal, dass der saarländische Ministerpräsident Tobias Hans die Schirmherrschaft bei einem Fest übernommen hat, das von Erdogan-Anhängern, der islamistischen Milli Görüs und den rechtsradikalen Grauen Wölfen mitorganisiert wurde“, erklärte Gertrud Selzer vom Vorstand der Aktion 3.Welt Saar e.V.. „Statt der politischen Unterstützung einer reaktionären und Erdogan-treuen Jubelveranstaltung, sollte die Landesregierung die Kräfte unterstützen, die für eine demokratische, nicht-nationalistische  und nicht-islamistische Türkei eintreten: Aleviten, Jesiden, Kurden und viele muslimische und säkulare Türken“. Da habe sich allerdings fast nichts getan. So habe der von der Aktion 3. Welt Saar e.V. und dem Saarländischen Flüchtlingsrat e.V. bereits vor mehr als einem Jahr vorgeschlagene Besuch des Ministerpräsidenten beim Kurdischen Gesellschaftszentrum bis heute nicht stattgefunden, obwohl es eine Zusage gegeben habe, die jedoch später aus „Termingründen“ abgesagt worden sei.

Organisatoren des Türkeifestes am Pfingstsonntag waren u.a. der erzkonservative und direkt dem Erdogan-Regime unterstellte Islamverband der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB), die islamistische Bewegung Milli Görüs sowie der rechtsradikale Graue-Wölfe-Verein ATF Saarbrücken. Es gab sogar ein Grußwort der Landesregierung, das von Klaus Kunz von der Stabsstelle Integration des Sozialministeriums vorgetragen wurde.

„Das wäre ungefähr so, als ob der Gouverneur eines US-Bundesstaates die Schirmherrschaft bei einem von AfD und Neonazis organisierten Deutschlandtag übernehmen würde und deren kulturellen Beitrag als deutliches Beispiel für eine gelungene Integration der Deutschen in den USA loben würde“, kritisierte Peter Nobert vom Vorstand des Saarländischen Flüchtlingsrates e.V.. „Statt mit türkischen Islamisten und Rechtsradikalen zu kuscheln, sollte die saarländische Landesregierung endlich die Zusammenarbeit mit DITIB auf kommunaler und Landesebene auch im Bereich des Islamunterrichts aussetzen und kritisch hinterfragen.  Denn über DITIB wird Erdogans Ideologie direkt in die saarländischen Klassenzimmer transportiert.“

Darüber hinaus vermisse man bis heute eine deutliche Positionierung der Saarländischen Landesregierung gegen die Verhaftungen und Drangsalierungen der Kurden und der demokratischen Opposition in der Türkei.

Zum Hintergrund:
Der Türkische Tag fand bereits zum 14. Mal in Saarbrücken statt. tinyurl.com/y4cbsh3u
Neben den oben erwähnten Organisationen gab es noch weitere Gastgeber wie türkische Sportvereine oder den Türkischen Elternbund. tinyurl.com/yy3plsl6  
Im April 2018 wurde bekannt, dass in der Homburger DITIB-Moschee als Soldaten verkleidete Kinder Kriegsszenen nachspielten. tinyurl.com/y6gr2r9z
Erdogan und viele Gründer der AKP stammen aus der antisemitisch-islamistischen Milli-Görüs-Bewegung. Neben seinem strammen Nationalismus zielt Erdogan unter dem Motto „Wir werden eine neue religiöse Generation schaffen“ auf eine umfassende Islamisierung der Gesellschaft. tinyurl.com/y2kqvllg Diese Marschroute ist auch für die DITIB-Moscheen in Deutschland verbindlich.
Der mitorganisierende Verein „ATF Saarbrücken Türk Kültür Merkezi“ ist Mitglied der Föderation der Türkisch-Demokratischen Idealistenvereine in Deutschland, die eine Organisationsstruktur der Partei der Nationalistischen Bewegung MHP/Graue Wölfe ist.

Losheim am See und Saarlouis, 23.06.2019

Siehe dazu auchÖffnet externen Link in neuem Fenster Tagesschau vom 20.04.2018: "Ditib-Feiern in Deutschland - Gedenken oder Kriegspropaganda?"

Veranstaltungen

Vortrag und Diskussion: Islamophobie - Kampfbegriff gegen Islamkritik?

Haus der Gewerkschaften Ulm, 12. November 2019, 19 Uhr

Solidarität ist kein Verbrechen - Seenotrettung auch nicht

Infoveranstaltung, 28. November, Saarbrücken

21. Allerweltsbasar: Fellenbergmühle Merzig

7. - 8. Dezember 2019, 10-18 Uhr

Vortrag: Islamophobie - Kampfbegriff gegen Islamkritik?

Kreisvolkshochschule Aurich, 10. Dezember 2019, 19 Uhr

Neuigkeiten

Flut von Ermittlungsverfahren gegen Kurdinnen und Kurden

Die Komplizenschaft mit Erdogan beenden - Kein Geld, keine Panzer, kein PKK-Verbot

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat Recht: „Deutschland darf kein Land der Verbotspolitik werden“

Dialog statt PKK-Verbot - Sofortige Einstellung der Ermittlungsverfahren gegen unsere Mitglieder...

Faires und regionales Frühstück Merzig 00.09.2019

"Neues aus Merzig" und SZ berichteten

Saarländischer Staatsschutz pro Erdogan

Interview mit Gertrud Selzer, Aktion 3.Welt Saar und Saarländischer Flüchtlingsrat

Saarländischer Staatsschutz arbeitet Erdogan zu: Sieben Vorladungen wegen Transparent-Aktion an Newroz 2019

Ermittlungen gegen Mitglieder des Kurdischen Gesellschaftszentrums e.V., der Aktion 3. Welt Saar...

"Lasse ma se schaffe"

Neue Großflächenplakate des Saarländischen Flüchtlingsrates Start 30. August 2019

„Radikaler Realismus“ Jungle World, 17.07.2019

Mein Haus, mein Auto, mein Acker? Wer das Klima retten will, muss sich von der Unantastbarkeit des...

Neue Öffnungszeiten des Weltladens Losheim am See

Samstags immer Aktionstag: „Auf einen Espresso in den Weltladen“

Zum Tönnies-Skandal

DFB versagt und entwertet seine eigenen Aktionen gegen Rassismus - Tönnies hat bis heute die...

Rassismus im Fußball

SR-Interview mit Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar e.V. vom 07.08.2019

Keine Abschiebung von Sayed Mahdi Husseini nach Afghanistan

Schluss mit dem politischen Zynismus - Afghanistan ist nicht sicher - nirgendwo

Saarländische Kommunen sollten dem Beispiel Saarbrückens folgen

Mehr sichere Häfen: Solidarität mit Flüchtlingen

Der "Aktuelle Bericht" über die Veranstaltung "Irgendwas mit Fussballfans"

Bleiben mit Stadionverboten Bürgerrechte auf der Strecke?, Vortrag mit Angela Furmaniak,...

Professor fordert "ethischen" Islamunterricht

Artikel in der Saarbrücker Zeitung vom 15./16. Juni 2019 über unsere Veranstaltung "Irgendwas mit...

Bittere Orangen

In der Trierer Bistumszeitung PAULINUS schreibt Hans Georg Schneider über unsere Veranstaltung mit...

Antisemitismus darf nicht den Alltag bestimmen: Juden sollen sich nicht verstecken müssen

Antisemitismus kommt nicht nur von Neonazis, sondern auch von Islamisten und von Linken

Sklavereiähnliche Bedingungen in der Orangenernte

Audio-Interview des Saarländischen Rundfunks mit dem Luxemburger Ethnologen Prof. Dr. Gilles...

„Für die Produzenten ändert sich viel“ SZ Interview

mit Gertrud Selzer vom Vorstand der Aktion 3. Welt Saar