Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Sonntagsmatinée: Zum 50. Todestag von Anton Pannekoek

Über "Die Idee des Sozialismus" referiert Klaus Blees am Sonntag, 25. April 2010, 11 Uhr, in Merzig, Buchhandlung Rote Zora, Poststraße 22.

Veröffentlicht am 01.04.2010

Der Niederländer Anton Pannekoek geboren am 2. Januar 1873, war einer der sozialistischen Theoretiker und Aktivisten, die weder im autoritären Sozialismus sowjetischer Prägung noch in der Sozialdemokratie Verbündete im Kampf gegen den Kapitalismus sahen. Grund genug, ihn totzuschweigen. Am 28. April jährt sich sein Todestag zum 50. Male. Von Beruf war Pannekoek Astronom, das astro-physikalische Institut der Universität Amsterdam ist nach ihm benannt. Politisch und publizistisch tätig war der Weggefährte Rosa Luxemburgs von Beginn des 20. Jahrhunderts bis in die 50er Jahre. 

Er kritisierte gleichermaßen den westlichen Kapitalismus wie auch den sowjetischen Staatskapitalismus. Davon ausgehend untersuchte er, wie sich Ideen aus den gesellschaftlichen Verhältnissen heraus entwickeln. Das führte ihn auch zu der Frage nach den Entstehungsbedingungen und der sozialen Funktion von Religion ebenso wie zu den oft unhinterfragten und unangetasteten Methoden wissenschaftlicher Erkenntnis. 

Klaus Blees von der Aktion 3. Welt Saar stellt Leben und Werk dieses Theoretikers vor und gibt Auskunft zu der Frage "Was hat er uns heute noch zu sagen?"

Apropos Sonntagsmatinée: „Pannekoek“ ist niederländisch und heißt übersetzt „Pfannkuchen“. Zu Ehren von Anton Pannekoek und als Vorgeschmack auf den Sozialismus bieten wir leckeren Pfannkuchen an. 

Eintritt: 3 €; für Fördermitglieder der Aktion 3. Welt Saar frei. Um undefinedAnmeldung wird gebeten.

Der undefinedFlyer zur Anton Panneoek-Veranstaltung als PDF.

Zum 50. Todestag von Anton Pannekoek (gest. 28.4.1960) erschien von Klaus Blees der Artikel  "Religionskritik als Herrschaftskritik" in undefinedMIZ. Materialien und Informationen zur Zeit. Politisches Magazin für Konfessionslose und AtheistInnen. Heft 1/10. undefinedLade den Artikel "Religionskritik als Herrschaftskritik" als PDF.

Veranstaltungen

Keine News in dieser Ansicht.

Neuigkeiten

Die große Politik im Kleinen – Lernorte der Erinnerung

Neue Publikation zum NS in Merzig-Wadern erschienen

"Solidarität mit Israel"

Redebeitrag der Aktion 3.Welt Saar e.V. am 21.05.2021 in Saarbücken

Bürgerrechte & Fußballfans: Kritik an aktuellen Polizeiermittlungen gegen Fans des 1. FC Saarbrücken wegen Pyrotechnik

Für Gespräche zwischen Fußballfans, Polizei und Verbänden - Die Eskalation herunterfahren

Gentechnik muss auch in Zukunft strikt reguliert werden

Aktion 3. Welt Saar e.V. unterzeichnet Positionspapier

Ungewöhnliche Fair-Handels-Kooperation:

„legal & lecker“ – italienische Produkte von befreitem Mafialand im Weltladen Losheim

"Regional, gerecht, gut"

Vorstellung der Agrarbroschüre - Artikel in PAULINUS Nr. 15. 11. April 2021

Absage von kolonialismuskritischem Vortrag durch die Stadt Hannover ist feige

Aktion 3.Welt Saar e.V. hat in Niedersachsens Hauptstadt Ähnliches erlebt wie der Historiker Prof....

Abschied von Kitsch und Romantik

Neue Agrarbroschüre im Kuhstall vorgestellt

„Für Bürgerrechte – gegen Ausgrenzung und Kriminalisierung“ NEWROZ-Kundgebung, 20.3.2021

Redebeitrag des Saarländischen Flüchtlingsrates und der Aktion 3.Welt Saar

Sofortiger Abschiebestopp nach Afghanistan

Weiterer Abschiebeflug für den 09. März geplant

Saarland schiebt weiter nach Afghanistan ab

Afghanischer Geflüchteter aus Lebach soll heute abgeschoben werden

Weltladen ist göffnet

Öffnungszeiten im Corona-Lockdown:

Der Mythos Paul von Lettow-Vorbeck - Afrikabilder in Kinderbüchern

Beiträge der Aktion 3.Welt Saar in Saarbrücker Hefte 122

Geflüchtete im Lager Lebach bleiben durch die Corona-Pandemie besonders gefährdet

Saarländisches Innenministerium spielt die Gefahr herunter und redet die Situation schön

Jetzt neu – Der letzte linke Kleingärtner schreibt Gartenkolumne im ZAP

Er wurde zum Migranten und war heimatlos – ZAP sprang ein und bot Asyl