Sie sind hier: Aktuelles

Die Aktion 3. Welt Saar veröffentlicht in unregelmäßigen Abständen Flugschriften zu Themen, die es wert sind, genauer betrachtet zu werden.

Unsere undefinedaktuellen Flugschriften können Sie bei uns bestellen: Anruf oder undefinedE-Mail genügt.

Aktuelles

Aktion 3.Welt Saar e.V., Gewerkschaft NGG und NABU stellen neues Lernplakat „Für eine Faire Landwirtschaft weltweit“ vor

Pressemitteilung vom 04.07.2018

Veröffentlicht am 03.07.2018


                               

Aktion 3.Welt Saar e.V.

Gewerkschaft NGG - Nahrung-Genuss-Gaststätten, Region Saar

NABU Saar (Naturschutzbund)

 

„Deutsche Kühe weiden in Paraguay und scheißen auf die Bauern im Senegal“

Aktion 3.Welt Saar e.V., Gewerkschaft NGG und NABU stellen neues Lernplakat „Für eine Faire Landwirtschaft weltweit“ vor

Wir haben eine Landwirtschaft, bei der deutsche Kühe in Paraguay weiden und
auf die Bauern im Senegal scheißen.
“ So beschreibt Roland Röder von der Aktion 3.Welt Saar e.V. die Zurichtung der Landwirtschaft in Paraguay auf Sojaanbau, was in Deutschland die politisch gewollte Überproduktion an Milch ermöglicht. Diese wird als billiges Milchpulver oder Kondensmilch in den Senegal importiert und zerstört dort einheimische Höfe. Die Gelackmeierten sind in allen drei Ländern die Bauern und Bäuerinnen, die gegeneinander ausgespielt werden. Gemeinsam mit Mark Baumeister von der Gewerkschaft NGG Region Saar (Nahrung-Genuss-Gaststätten) und Karl Rudi Reiter vom NABU Saar (Naturschutzbund) stellte er das neue A1 und A0 Lernplakat „Für eine Faire Landwirtschaft weltweit“ vor, das bundesweit vertrieben wird. Die Präsentation fand im Forsthaus Neuhaus bei Saarbrücken statt.

Für uns Gewerkschafter gehören zu fairen Preisen für hochwertige Lebensmittel auch faire Löhne und ausreichende Erträge für diejenigen, die von der Landwirtschaft leben und dort arbeiten“, so Mark Baumeister von der NGG.Die Molkereien wälzen ihr Risiko auf die Produzenten, also die Bauern, ab. Dies müssen wir ändern“, so Baumeister. Karl Rudi Reiter vom NABU betonte, dass „in der Landwirtschaft im Gegensatz zur Waldwirtschaft das Prinzip der Nachhaltigkeit nicht so stark verankert ist“. In der Biolandwirtschaft gäbe es Betriebe, die das Prinzip der Nachhaltigkeit anwenden, aber andere Biobetriebe setzten auf Wachstum und seien damit ein Teil des Problems. Denn Bio sei zwar ein anderes Anbausystem mit hoher Naturnähe, aber eben kein anderes Wirtschaftssystem.

Das Plakat erstellte die Aktion 3.Welt Saar e.V. im Rahmen des Vernetzungsprojektes  ERNA goes fair. ERNA steht für ERnährungssicherheit und NAchhaltigkeit. Dort vernetzt die Aktion 3.Welt Saar Naturschützer, 3.Welt Engagierte, Milchbauern und – bundesweit einzigartig – Gewerkschafter. Ziel ist eine faire Landwirtschaft weltweit. Denn immer noch verhungern Menschen, obwohl genügend Nahrungsmittel produziert werden. Das A1 und A0 Plakat macht mit kurzen und knackigen Sprüchen auf Probleme in der Landwirtschaft aufmerksam, nennt Lösungsvorschläge und widerspricht manchen gut gemeinten Positionen. Es eignet sich für die Erwachsenenbildung, die Schule, den Hofladen und die Stalltüre. Das A1 und A0 Plakat wird kostenlos abgeben. Seine Erstellung wurde vom Saarländischen Kultusministerium und von Brot für die Welt aus Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes gefördert. Das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) hat eine Förderung aus politischen Gründen abgelehnt und das gesamte ERNA goes fair Projekt nach 6 Jahren aus der Förderung ausgeschlossen. Hintergründe der Streichung der Förderung durch das BMZ gibt es hier.



Mehr Infos zum Plakat gibt es hier.

Weitere Informationen zu ERNA goes fair gibt es hier.

Veranstaltungen

„Europa braucht ein unterentwickeltes Afrika, um sich selbst als entwickelt zu sehen.“ (Ein Lesezeichen der Aktion 3.Welt Saar e.V.)

„Afrika – im Blick der Fotografen“ Eine Fotoausstellung im Weltkulturerbe Völklinger Hütte –...

Neuigkeiten

Deutsche Unternehmen mehrheitlich beim Menschenrechtscheck der Bundesregierung durchgefallen

Pressemitteilung des von der Aktion 3.Welt Saar e.V. mitgetragenen Saar-Bündnis zur Initiative...

Verein „Fair im Saarland FimS e.V." gegründet

„Fair“ gilt für Menschen und Waren

Gemeinsamer Aufruf (29. Juni 2020)

Zeit zum Umdenken – EU-Mercosur-Abkommen stoppen!

Paul von Lettow Vorbeck - Ein Mythos zerbricht

SR-Podcast - Land & Leute, 15.03.2020, mit Unterstützung der Aktion 3.Welt Saar e.V.

Trotz Corona ein Grund zum Feiern: Der 75. Jahrestag der Befreiung – Sieg der Alliierten am 8.5.1945

NS-Erinnerungsarbeit auf neue Füße stellen: Positives Bekenntnis zu Israel und Projekte für...

Saarländischer Flüchtlingsrat e.V. stellt Strafanzeige gegen Innenminister Klaus Bouillon und andere wegen Weiterbetrieb des Lagers Lebach

Verdacht auf Verstöße gegen die saarländische Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie sowie...

Kulturrelativismus von Amts wegen: Zielvereinbarungen des Landes Rheinland-Pfalz mit Islamverbänden stärken Islamisten und Ultrakonservative

Verträge mit DITIB ermöglichen Erdogan Einfluss auf Bildungsinstitutionen der Bundesrepublik...

Lager Lebach ist Massenveranstaltung für Flüchtlinge

Zügige Unterbringung der Geflüchteten in Kommunen

Faire Bio-Bananen in Losheim und Wahlen: "Wir wissen, dass es auch anders geht"

Saarbrücker Zeitung über die Kooperation von Nachbarschaftsmarkt Multi Koppes in Wahlen und...

Corona-Krise: Flüchtlinge nicht vergessen

Absurdes Saarland: 1300 Menschen auf engstem Raum Unterbringung im Lager Lebach nicht mehr zu...

Zum kurdischen Neujahrsfest Newroz 21.3.2020:

Sieben Argumente gegen das PKK-Verbot Für Bürgerrechte - gegen Kriminalisierung

Gesicht zeigen: Für Bürgerrechte - gegen Kriminalisierung

Statements gegen das PKK-Verbot auf facebook

Fernsehbeitrag des Saarländischen Rundfunks über den 21. Allerweltsbasar der Akton 3.Welt Saar

Im "aktuellen bericht" vom 7. Dezember hat der Saarländische Rundfung (SR) diesen...

Manöver der Saar-AfD gegen den Saarländischen Flüchtlingsrat

Saarländische Landesregierung und saaris e.V. machen mit

Flut von Ermittlungsverfahren gegen Kurdinnen und Kurden

Die Komplizenschaft mit Erdogan beenden - Kein Geld, keine Panzer, kein PKK-Verbot

Ministerpräsident Tobias Hans (CDU) hat Recht: „Deutschland darf kein Land der Verbotspolitik werden“

Dialog statt PKK-Verbot - Sofortige Einstellung der Ermittlungsverfahren gegen unsere Mitglieder...

Faires und regionales Frühstück Merzig 31.08.2019

"Neues aus Merzig" und SZ berichteten