Die Biolüge. Oder: Wie Bio seinen Ruf verliert

Tagung im Saarbrücker Schloss am Donnerstag, 6. Mai 2010, von 14-18 Uhr.

Mit Beiträgen u.a. von

  • Detlef Stoffel, Mitinitiator der Naturkostbewegung
  • Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar
  • und Vertreter aus Gastronomie und Naturschutz.

Veranstaltung der Rosa Luxemburg Stiftung und Peter Imandt Gesellschaft in Zusammenarbeit mit Aktion 3.Welt Saar, Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft, attac Saar, Bioland RLP/Saarland und BUND Saar 

Zunehmend klaffen bei biologischen Lebensmitteln Theorie und praktische Umsetzung auseinander. Bis auf wenige Ausnahmen stehen die sich heute dem biologischen Landbau zurechnenden Bauernhöfe in punkto agroindustrieller Arbeitsweise den konventionell wirtschaftenden nicht nach. Auch mit organischem Dünger lässt sich fruchtbares Grünland kaputt wirtschaften.

Und selbst die Vermarktung von Bio-Lebensmitteln gleicht immer mehr denen des konventionellen Handels. Ein erbarmungsloser Preiskrieg zwingt viele Pionierarbeit leistende Bioläden zur Aufgabe oder ganze Biohöfe in die Pleite. Dabei hatte man den Verbrauchern eine Agrarwende versprochen, bei der die Landwirte faire Preise erhalten wenn sie dafür hochwertige Lebensmittel produzieren.

Nach einem Impulsreferat durch Detlef Stoffel, ein Mitinitiator der Naturkostbewegung in Deutschland, diskutieren Ernährungsexperten, Gastronomen mit Vertreter aus Landwirtschaft, Politik und Naturschutz, unter Einbeziehung des Publikums.

Laden Sie das  <link file:3021 _blank download>Plakat zur Veranstaltung "Die Biolüge"</link> als PDF-Datei.


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

mit Ministerpräsidentin Anke Rehlinger, mit Kaffeebauer Jolver Mendoza aus Nicaragua, mit Judith…

Weiterlesen

Über 100 Besucher:innen haben uns am 18. September'22 im eigenen Haus zum 40. gratuliert.…

Weiterlesen

Fest for Future, Saarbrücken, 24.9.2022, Redebeitrag Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar e.V.

Weiterlesen