Bürgerrechte & Fußballfans: Kritik an aktuellen Polizeiermittlungen gegen Fans des 1. FC Saarbrücken wegen Pyrotechnik

Für Gespräche zwischen Fußballfans, Polizei und Verbänden -

Die Eskalation herunterfahren

Pressemitteilung der Aktion 3.Welt Saar e.V., 20. Mai 2021

„Ich halte die Ermittlungen der Polizei gegen fünf Fans des 1.FC Saarbrücken wegen dem Abbrennen von Pyrotechnik für falsch und für unnötig eskalierend.“ So kommentiert Mark Unbehend von „…in den Lauf. Fußball.Fans.Kultur“, der Fußball AG der Aktion 3.Welt Saar e.V. die Einleitung von Strafverfahren gegen fünf Fans des Drittligisten. Sie hatten am 17. April zur Verabschiedung des Teambusses zum Auswärtsspiel und Derby in Kaiserslautern auch Bengalos gezündet. „Diese Fans haben damit ihre Freude vor diesem Derby, das sie coronabedingt nicht im Stadion verfolgen konnten, zum Ausdruck gebracht. Ich finde die Polizei sollte im Umgang mit aktiven Fans einen Gang zurückschalten“, meint Unbehend.  

Auf Bundesebene gibt es seit längerem die juristisch fragwürdige „Datei Gewalttäter Sport“. Dort werden Fans überwiegend auf Zuruf der Polizei aufgenommen, aber nicht nach einem abgeschlossenen juristischen Verfahren. In der Konsequenz beschneidet dies Bürgerrechte von Fußballfans, wenn beispielsweise Stadionverbote ausgesprochen werden. „Wir sind dafür, dass sich Fangruppen, Polizei sowie DFB und DFL wieder zusammensetzen, mit dem Ziel einer einvernehmlichen Lösung für das Abbrennen von Bengalos im Stadion. Ich halte einen Kompromiss für machbar, der sowohl das allgemeine Sicherheitsinteresse berücksichtigt wie auch die Interessen der aktiven Fanszene. Dies würde zudem die aktuelle Eskalation zwischen Polizei und aktiven Fans reduzieren“, betont Unbehend.
 

Hintergrundinformationen:
„…in den Lauf. Fußball.Fans.Kultur“
In der Fußball AG der Aktion 3.Welt Saar e.V. wirken Fans verschiedener Vereine mit. Sie setzt sich gegen Rassismus in Stadien, für die Auflösung der Datei Gewalttäter Sport ein und ist für Gespräche zwischen DFB und aktiven Fans: https://a3wsaar.de/themen/fussball/

Zum Thema Bürgerrechte und Fußballfans hatte die Fußball AG „…in den Lauf“ der Aktion 3.Welt Saar e.V. die Freiburger Rechtsanwältin Angela Furmaniak zu Gast
https://t1p.de/gy2c

 

Foto: Bengalisches Feuer beim Spiel Leverkusen - Köln am 5. Dezember 2010.

© DerHans04 (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Leverkusen_Köln_Bengalo_1.jpg), „Leverkusen Köln Bengalo 1“, creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/legalcode


Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Aber warum bleibt der Graue-Wölfe-Gruß des Magdeburger Spielers Atik ungeahndet?

Weiterlesen

DFB versagt und entwertet seine eigenen Aktionen gegen Rassismus -

Tönnies hat bis heute die…

Weiterlesen

SR-Interview mit Roland Röder, Aktion 3.Welt Saar e.V. vom 07.08.2019

Weiterlesen